Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Süß-scharfes Sauerkraut

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Süß-scharfes Sauerkraut
Kategorien: Apfel, Gemüse, Milchsauer, Sauerkraut
     Menge: 4 Portionen
 
    500    Gramm  Rohes Wein-Sauerkraut
      1           Zwiebel
      1           Nussgroßes Stück Ingwer
      3           Rotbackige Äpfel
      1     Essl. Öl
      2       dl  Apfelsaft
    100    Gramm  Creme Fraiche
                  Salz
                  Pfeffer
 
=================================Re===================================
                  Saison-Küche, 01/1996  
                  -- Vermittelt von R.Gagnau
 
===============================Que====================================
 
Das Sauerkraut in einem Salatsieb abtropfen lassen und etwas
ausdrücken. Die Zwiebel fein hacken. Den Ingwer schälen. Zwei Drittel
der Äpfeln halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
 Das Öl erhitzen und die Zwiebel andünsten. Sauerkraut beigeben, mit
einer Gabel gut lockern und mitdünsten. Hitze reduzieren und den Ingwer
und die Apfelhälften mitsamt der Schale durch die Bircherraffel
dazureiben. Alles gut durchdünsten. mit dem Apfelsaft ablöschen.
Zugedeckt auf kleiner Hitze etwa anderthalb Stunden köcheln. von Zeit
zu Zeit kontrollieren und, wenn nötig, etwas Wasser zufügen.
 Mit der Creme Fraiche verfeinern und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Für die Garnitur restliche Apfel ungeschält in feine Schnitzchen
schneiden. Auf das Sauerkraut legen und zugedeckt kurz mitgaren.
 Passt zu pochiertem oder grilliertem Lachs, Rollschinkli,
Kalbskoteletts, gebratenen Pouletbrustfilet-Streifen, Kümmelkartoffeln
oder Baked Potatoes, die mit Creme Fraiche aufgetischt werden.
 Resten-Tipp  Aufgewärmt schmeckt Sauerkraut doppelt so gut. Bereiten
Sie ein Kalbs- oder Schweinsvoressen zu, wobei Sie gleichzeitig
Kartoffelwürfel mitgaren. am Schluss vervollständigen Sie den Eintopf
mit dem Sauerkraut vom Vortag und etwas Sauerrahm. Sie können
Sauerkraut aber auch ganz einfach zusammen mit Rösti oder Spätzli
braten.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum