Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Süß-saures Fleisch oder Krabben

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Süß-saures Fleisch oder Krabben
Kategorien: Exotisch, Fleisch, Frucht, Gulasch, Krabbe, Meeresfrucht
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      1           Papaya,
      1           Zwiebel,
      3     Essl. Öl,
    500    Gramm  Schweinegulasch oder
                  Putenfleisch oder
                  Krabben,
      2     Teel. Curry, gestrichene
      1     Teel. Salz,
                  Pfeffer,
      1           Knoblauchzehe, gehackt
      1     Essl. Ingwer, gehackt
      1     Glas  Aprikosennektar oder besser 
                  -- Aprikosensaft,
      1           Limone, Saft von, oder 
                  -- Zitrone,
      1     Teel. gekörnte Hühnerbrühe, 
                  -- gehäuft
      1           Apfel, säuerlicher
      1           Banane,
    100    Gramm  Sahne
 
===============================Que====================================
 
Die Zwiebel in Würfel schneiden, Öl in einem großen Topf erhitzen, die
Zwiebel darin glasig werden lassen. Anschließend das Fleisch von allen
Seiten auf großer Flamme anbräunen lassen. Salzen und pfeffern. Curry,
Knoblauch und Ingwer zugeben, gut umrühren. Den Aprikosensaft
darübergießen sowie den Limonen- oder Zitronensaft. Auf kleiner Flamme
kochen lassen, während der Apfel in Würfel und die Banane in Scheiben
zerteilt werden.
 Nach 20 Minuten Kochzeit die Hühnerbrühe, das Obst und die Sahne
hinzufügen und noch 5 Minuten weiterkochen lassen. Entweder die Papaya
ebenfalls in Würfel schneiden und zugeben, nachdem die Flamme
ausgemacht wurde (die Würfel sollten nur heiß werden) oder die Frucht
schälen, entkernen, in Scheiben schneiden und die Sauce auf einer
Platte anrichten. Mit den Fruchtscheiben umlegen. In diesem Falle wird
eine Papaya nicht ausreichen.
 Verwendet man Krabben, so werden diese, ohne sie zu kochen (sie
verlören nur ihre Knackigkeit und ihr Aroma) am Ende der heißen Sauce
beigefügt.
 Trockenreis dazu servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum