Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Suche Ente mit Orange

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Suche Ente mit Orange
Kategorien: Geflügelgerichte
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      3     Kilo  Ente, ausgenommen und 
                  -- küchenfertig
      2           Äpfel
     12           Backpflaumen, evtl. mehr
                  Senf
                  Salz
                  Wasser
 
===============================Que====================================
 
Die frische Ente gut abspülen, auch innen. Dick von innen und außen mit
Senf und dann leicht mit Salz bestreichen und ca. 1/2 Stunde einziehen
lassen. Die Apfel schälen und halbieren und das Kerngehäuse entfernen.
*Eine Hälfte* aufbewahren, die restlichen Äpfel in größere Stücke
schneiden und mit den Backpflaumen in die Ente füllen. Zum Schluß mit
dem halben Apfel das Loch abdichten und mit Rouladenspiessen zustecken.
(Oder Küchengarn).
 Einen Bräter, so groß wie möglich, bereitstellen, ca. 1/2 l Wasser
reinfüllen und 1/4 Teelöffel Salz dareingeben.
 Die Ente auf den *Rücken* in den Bräter legen und mit geschlossenem
Deckel *1 Stunde, bei 200 Grad Celsius* (normaler E Herd) braten.
 Den Deckel abnehmen und den Backofen auf *175 Grad C* stellen. Ab
jetzt *alle 1/4 Stunde* mit der Bratflüssigkeit begießen. Eine weitere
3/4 bis 1 Stunde braten lassen, bei offenem Deckel, bis es anfängt zu
bräunen.
 Jetzt die Ente umdrehen und eine weitere 1/2 Stunde braten lassen.
Nochmals Ente umdrehen und eine letzte 1/2 Stunde braten lassen, dann
die Ente rausnehmen und warmstellen.
 Den Bratensud in einen Topf gießen und die Sauce daraus machen. mit
*Speisestärke* bei Bedarf binden.
 Anmerkung: Wenn ich mich recht erinnere, beträgt die Garzeit pro
*Pfund* Ente eine *halbe* Stunde Garzeit. So als Richtwert, wenn Deine
Ente kleiner ist. Tust Du zuviel Wasser in den Bräter, wird die Ente
leicht labberig. Ein halber Liter reicht, evtl. noch etwas nachgießen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum