Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spitzkohlrouladen mit Kartoffelpürée

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Spitzkohlrouladen mit Kartoffelpürée
Kategorien: Fleisch, Gefüllt, Gemüse, Hack, Hauptspeise, Schwein
     Menge: 4 Portionen (*)
 
      1     groß. Spitzkohl von ca. 1 kg
                  - Gewicht
    500    Gramm  Gehacktes vom Schweinenacken
      5   Scheib. Schinkenspeck, dünn
                  - geschnitten
      1           Knoblauchzehe
      2           Zwiebeln
      1           Ei
      1           Brötchen, altbacken
      1     Essl. Majoran, fein gehackt
      1     Essl. Petersilie, fein gehackt
                  Dijonsenf
                  Salz, Pfeffer
                  Butter
    0.1      Ltr. Sahne
 
===========================Kartoffe===================================
    750    Gramm  Kartoffeln, vorwiegend
                  - festkochend
    1/4      Ltr. Milch, heiß, ca.
    100    Gramm  Butter
                  Salz, Muskatnuss
 
===============================Que====================================
 
(*) 8 Rouladen  Ein Gericht, dass hervorragend auch zum Frühjahr passt.
Natürlich mit selbstgemachten Kartoffelpüree, am besten sogar aus alten
Kartoffeln vom Herbst. Und dann natürlich: Butter, viel Butter.
 Vom Spitzkohl die äußeren acht Blätter vorsichtig vom Strunk
abschneiden und vom Kopf lösen, die sollten natürlich ganz bleiben. Die
dicken Rippen flach schneiden, dann die Kohlblätter in kochendem,
gesalzenen Wasser kurz kochen, bis sie ihre Spannung verlieren. Mit
kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und jetzt kann man sie gut
wickeln. Das Brötchen in kaltem Wasser einweichen.
 Für die Füllung die Zwiebeln fein hacken und mit dem in feine Streifen
geschnittenen Schinkenspeck in etwas Butter glasig dünsten, den
Knoblauch dazu pressen, salzen, pfeffern. Kurz abkühlen lassen, dann in
einer großen Schüssel zum Gehackten geben, außerdem die Petersilie,
Majoran, Ei und das gut ausgedrückte Brötchen, etwa eine Teelöffel
Dijonsenf, etwas Salz und Pfeffer. Alles sehr gründlich vermengen bis
ein homogener Teig entsteht, noch einmal sorgfältig abschmecken.
 Jetzt das Gehackte gleichmäßig auf den ausgebreiteten Kohlblättern
verstreichen, an den Seiten jeweils etwa einen Zentimeter frei lassen.
Vom Stielansatz her aufrollen, nach der ersten Drehung die Seiten
einschlagen und weiter aufrollen, mit Küchengarn zusammenbinden. Die
Rouladen in einer Kasserolle von allen Seiten bei mittlerer Hitze
anbraten, etwas von der Kohlkochflüssigkeit angießen und in 30 Minuten
bei geschlossenem Deckel sanft schmoren.
 Den restlichen Kohl in kleine Streifen oder Stücke schneiden, in
Butter andünsten, die Sahne angießen, etwas Salt, Pfeffer und Muskat
dazu, 10 Minuten offen dünsten, dabei öfter rühren - zum Schluss sollte
der Kohl nur noch feucht, so wie glasiert sein, evtl.
mit etwas Zitronensaft würzen.
 Für das Kartoffelpürée die Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser
gar kochen. Mit dem Stampferzerdrücken, und während dessen die heiße
Milch portionsweise in den Topf schütten. Sovald die richtige
Cremigkeit erreicht ist, die Butter einrühren. Noch einmal mit etwas
Salz und Muskatnuss abschmecken.
 Zum Servieren die Spitzkohlrouladen auf das Gemüse legen, mit etwas
Schmorflüssigkeit begießen, daneben das Kartoffelpürée anrichten.
 http://www.wdr5.de/fileadmin/user_upload/Sendungen/Neugier_genügt/2
008/06/Manuskripte/06-04_service_e_t_spitzkohlroulade_01.pdf
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum