Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spitzkohlbratlinge mit Radieschensauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Spitzkohlbratlinge mit Radieschensauce
Kategorien: Kartoffel, Kohl, Radieschen, Reibekuchen, Spitzkohl
     Menge: 4 Portionen
 
    400    Gramm  Kartoffeln
                  Salz
      1           Spitzkohl (ca. 750 g)
    150       ml  Gemüsebrühe
      3     Essl. Haferflocken
      2     Essl. Kartoffelstärke
      2           Eigelbe
      2     Essl. gehackte Kräuter
                  (Petersilie, Kerbel, 
                  -- Schnittlauch)
    1/2     Teel. Currypulver
                  gemahlener weißer Pfeffer
      1     Bund  Radieschen
      2     Essl. Gemüsebrühe
    300    Gramm  Jogurt
      1     Essl. Creme fraiche
      5     Essl. Semmelbrösel
      2     Essl. Öl
 
===============================Que====================================
 
Die Kartoffeln waschen, schälen, klein schneiden und in Salzwasser gar
kochen. Das Wasser abschütten und die Kartoffeln durch eine Presse
drücken.
 Den Spitzkohl putzen, waschen und klein schneiden. Die Gemüsebrühe zum
Kochen bringen, den Kohl darin etwa 10 Minuten bissfest garen,
herausnehmen und abtropfen lassen.
 Das Kartoffelmus mit dem Spitzkohl, den Haferflocken, der
Kartoffelstärke und den Eigelben gut verkneten. Den Teig mit gehackten
Kräutern, Currypulver, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken und etwa 10
Minuten ruhen lassen.
 Für die Sauce die Radieschen putzen, waschen, fein hobeln und in der
Gemüsebrühe ganz kurz dünsten. Den Jogurt und die Creme fraîche zu den
Radieschen geben und die Sauce erhitzen, aber nicht kochen lassen. Dann
mit Salz und Pfeffer würzen.
 Aus der Spitzkohl-Kartoffel-Masse kleine Bratlinge formen. Diese in
den Semmelbröseln wenden und anschließend in heißem Öl goldgelb braten.
Die Bratlinge auf Tellern anrichten und die Radieschensauce dazu
servieren.
 TIPP: Der kegelförmige, zarte Spitzkohl wird von Frühsommer bis Herbst
frisch angeboten. Sollten Sie keinen bekommen können, verwenden Sie die
gleiche Menge Weißkohl, garen diesen dann aber etwa 3 Minuten länger.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit:
:               : ca. 1 Stunde
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum