Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spinatravioli mit Käsekruste auf Schmelztomaten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Spinatravioli mit Käsekruste auf Schmelztomaten
Kategorien: Gemüse, Hauptspeise, Käse, Milchprodukt, P2, Teigware
     Menge: 2 Personen
 
     80    Gramm  Blattspinat
      2           Tomaten
      1           Frühlingslauch
      2           Eier
    1/2     Teel. Öl
    180    Gramm  Mehl (Typ 405)
      2     Essl. Wasser
 62 1/2       ml  Sahne
     60    Gramm  Butterschmalz
     60    Gramm  Gouda
                  Jodsalz
                  Pfeffer
                  Muskat
                  Thymian
 
===============================Que====================================
 
 1.) Vorbereitung: Mehl mit einem Ei, etwas Wasser, etwas Öl, Jodsalz,
Muskat zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. (Am besten einen Tag
vorher herstellen und mit Folie abdecken.)  2.)Teig ausrollen und
Kreise von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.
 3.) Blattspinat waschen, Strunk ausschneiden, blanchieren und in
Eiswasser abschrecken, trocknen und grob hacken.
 4.) Das Ei 8 Minuten kochen, abkühlen lassen, schälen, grob hacken und
dem Spinat beimengen. Alles mit Jodsalz, Pfeffer und Muskat würzen.
 5.) Frühlingslauch in schräge Stücke schneiden.
 6.) Tomate abziehen, entkernen und achteln.
 7.) Gouda reiben und Petersilie hacken.
 8.) Zubereitung: Vom Spinat kleine Häufchen auf die Teigkreise setzen,
Teigrand mit Eistreiche einpinseln. Den Teigrand zusammenklappen und
andrücken.
 9.) Ravioli in leichtem Salzwasser 3 bis 4 Minuten köcheln lassen.
Gekochte Ravioli in Butterschmalz angehen lassen, mit Käse und Kräuter
bestreuen und im Ofen goldbraun überbacken.
 10.) Frühlingslauch in Butterschmalz andünsten, Tomaten dazu geben und
mit Sahne ablöschen, mit Jodsalz und Pfeffer würzen.
 11.) Anrichten: Tomaten-Lauchgemüse auf Tellermitte anrichten,
überbackene Ravioli draufsetzen, als Garnitur ein Thymiansträußchen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum