Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spinatknödel

12 Knödel

Zutaten

  • 300 g Altbackenes Weissbrot
  • 125 ml (-250) Milch
  • 800 g Spinat
  • Salz
  • 30 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 klein. Zwiebel
  • 2 Eier
  • Pfeffer, Muskat
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • Mehl zum Wenden
  • 80 g Butter
  • 4 EL Geriebener Parmesankäse

Erfasst Am 14.08.00 Von

  • - Ulli Fetzer
  • - Nach Alfred Biolek
  • - Die Rezepte meiner Gäste
  • - Maria und Margot Hellwig

Das Brot in dünne Scheiben schneiden. Die Milch in einem Topf sehr warm werden lassen, aber nicht aufkochen. Die Brotscheiben mit so viel heisser Milch anfeuchten, wie das Brot aufnimmt.

Den Spinat gut waschen, in Salzwasser einige Minuten überbrühen. In ein Sieb abgie-ssen, gut ausdrücken und fein hacken oder passieren.

Die Butter zerlassen, zerdrückte Knoblauchzehe und die fein gehackte Zwiebel darin andünsten, den gehackten Spinat zugeben und alles 5 Minuten dünsten, etwas abkühlen lassen.

Die Eier und den Spinat zum Brot geben, vermischen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken, Mehl' und Semmelbrösel zugeben.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Mit nassen Händen aus der Masse kleine Knödel formen und leicht in dem Mehl wenden. Reichlich Salzwasser - die Knödel gehen beim Kochen auf und brauchen Platz zum Schwimmen erhitzen. Wenn das Wasser sprudelnd kocht, die Knödel einlegen und bei schwächerer Hitze ohne Deckel etwa 15 Minuten leise köcheln lassen.

Die 80 g Butter in einem Pfännchen zerlassen. Die fertigen Knödel abtropfen lassen, mit dem (natürlich frisch) geriebenen Parmesan bestreuen und mit zerlassener Butter übergiessen, gleich servieren.

Tipps: In Bayern gibt es fertig aufgeschnittenes Knödelbrot dann die entsprechende Menge nehmen. Es heisst, wenn man eine Eierschale mit ins Kochwasser gibt, zerfallen die Knödel nicht. Sicherer ist es, zürst einen Probeknödel zu kochen. Wenn er zerfällt, noch etwas Mehl zugeben; wird er zu fest, noch ein Eigelb unter den Teig mischen. Die fertigen Knödel lassen sich auch gut einfrieren.

Stichworte: Gemüse, Knödel, Spinat, Teigware
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum