Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spargelcreme-Suppe mit Schinken und Brotwürfeln

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Spargelcreme-Suppe mit Schinken und Brotwürfeln
Kategorien: Creme, P4, Spargel, Suppe
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    800    Gramm  Spargel, weiss
                  Salz
    300       ml  Sahne
                  Salz
                  Pfeffer, weisser, aus der 
                  -- Mühle
                  Muskatnuss, frisch gerieben
      2           Eigelbe
      2     Essl. Zitronensaft
     50    Gramm  Weissbrotwürfel
     40    Gramm  Butter
    100    Gramm  Schinken, roher, in 
                  -- Streifen geschnitten
                  Petersilie, gehackt
 
===============================Que====================================
 
  Die Spargelstangen schälen. Die Schalen waschen und daraus einen Sud
kochen. In einem grossen Topf etwa 1 l Salzwasser zum Kochen bringen
und die Schalen hineingeben; 15 Minuten kochen und absieben.
  In der aufgefangenen Brühe den Spargel bissfest kochen, herausheben
und abtropfen lassen. Die Spargelköpfe in 3 bis 5 cm Länge abschneiden,
beiseite legen.
  Die Stangen mit dem Sud gründlich pürieren - im Mixer oder mit dem
Pürierstab - und durch ein Sieb passieren. Zurück in den Topf geben.
  Von der Sahne 3 El. abnehmen, den Rest unter den pürierten Spargel
mischen. Die Suppe bei kleiner Hitze auf ein Drittel einkochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Vom Herd nehmen.
  Die 3 El. Sahne schlagen, mit den beiden Eigelb sowie dem
Zitronensaft vermengen und unter die Suppe rühren, nicht mehr kochen,
sonst gerinnt das Eigelb.
  Die Weissbrotwürfel in der Butter anrösten, den Schinken zugeben und
erwärmen.
  Kurz vor dem Servieren die Spargelspitzen unter die Suppe heben und
leicht durchwärmen. In vorgewärmte Teller geben, die Brotcroutons mit
den Schinkenstreifen zufügen und die Petersilie darüberstreuen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum