Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Spaghetti mit Algen und Spitzkohl

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Spaghetti mit Algen und Spitzkohl
Kategorien: Geflügelgericht, Kohl, Nudelgerichte, Spaghetti
     Menge: 4 Portionen
 
===============================Zuta===================================
     15    Gramm  getrocknete Iziki-Algen
                  (auch Hijiki oder Hiziki 
                  -- genannt)
    300    Gramm  Spitzkohl
      1           Zwiebel
      1     Essl. Sonnenblumenöl
                  etwa 150 ccm Gemüsebrühe
      1     Essl. Sojasauce
      1     Essl. Sake (Reiswein) oder nach 
                  -- Gusto
    400    Gramm  Vollkorn-Spaghetti
                  Salz
      1     Bund  Petersilie
    150    Gramm  Joghurt
 
===============================Que====================================
 
  Die Algen in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser bedecken und etwa 15
Minuten quellen lassen. Inzwischen den Spitzkohl waschen, putzen und in
schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die
Algen in einem Sieb mit kaltem Wasser überspülen und dann gründlich
abtropfen lassen. Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel darin
glasig dünsten.
Die Algen dazugeben. Die Gemüsebrühe, die Sojasauce und nach Wunsch den
Sake angießen. Die Algen zugedeckt bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten
garen. Nach etwa 15 Minuten den Spitzkohl unter das Gemüse mischen.
Inzwischen für die Nudeln reichlich Wasser mit einer kräftigen Prise
Salz zum Kochen bringen. Die Nudeln darin bei starker bis mittlerer
Hitze al dente garen. Die Petersilie waschen, trockenschwenken und ohne
die groben Stiele sehr fein hacken. Das Algengemüse mit Salz
abschmecken. Den Joghurt und die Petersilie untermischen und bei
schwacher Hitze erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen. Die Nudeln in
einem Sieb abtropfen lassen, dann sofort mit dem Algengemüse mischen
und in vorgewärmten Tellern servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum