Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Sopa de pedra (Steinsuppe)

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Sopa de pedra (Steinsuppe)
Kategorien: Eintopf, Kartoffel, Portugal, Suppe, Wurst
     Menge: 8 Portionen
 
      1           Schweinsohr
    150    Gramm  durchwachsener Speck
      2           Zwiebeln
      3           Knoblauchzehen
      1           schwarze Chourico; Blutwurst
      1           Chourico; Paprikawurst
    500    Gramm  Bohnen; frische, rote oder 
                  -- braune
      2           Lorbeerblätter
                  Salz
                  schwarzer Pfeffer
    750    Gramm  Kartoffeln
      1           Möhre
      1           weißes Rübchen
      1           Tomate
      1     Essl. Koriander; feingehackt
 
=====================Erfasst und K====================================
                  Arthur Heinzmann im April 
                  -- 1997 aus Culinaria
                  Bertelsmann Club/Verlag
 
 
Schweinsohr und Speck abbrühen. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein
hacken und mit Fleisch, Speck, Würsten, Bohnen und Lorbeerblättern in
einen großen Topf geben, salzen und pfeffern. mit Wasser bedecken und
zum Kochen bringen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 45 Minuten köcheln
lassen.
 Fleisch und Speck herausnehmen und beiseite stellen. Einen Teil der
Bohnen herausschöpfen, pürieren und ebenfalls beiseite stellen.
Kartoffeln, Möhre und Rübchen schälen und in Würfel schneiden, Tomate
häuten und würfeln. Die Gemüse in die Suppe geben und weitere 30
Minuten leicht köcheln lassen, bis die Gemüse gar sind.
 Die pürierten Bohnen unterrühren, aufkochen lassen und abschmecken.
Fleisch, Speck und Würste in Stücke oder Scheiben schneiden und in eine
Suppenterrine geben, mit der heißen Suppe übergießen. Den Koriander
hinzufügen und einige Minuten ziehen lassen.
 Traditionell legt man in die Suppe vor dem Servieren einen großen,
gründlich gesäuberten und gewaschenen Stein und reicht dazu frisches
Maisbrot.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum