Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Sommersalate (Tips + Soßen)

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Sommersalate (Tips + Soßen)
Categories: Salate
     Yield: 1 Info
 
MMMMM------------------------Sahne------------------------------------
      6    Minzeblättchen; gehackt
      4 tb Zitronensaft
    1/2 ts Senf
           Salz + schw. Pfeffer a.d.M.
    1/8 l  Süße Sahne
 
MMMMM---------------------Knoblauch-----------------------------------
      3 tb Balsam-Essig
      1    Schalotte; gehackt
           Salz, Pfeffer, Zucker
      1    Knoblauchzehe; gehackt
      5 tb Olivenöl
 
MMMMM-----------------------Joghur------------------------------------
     75 g  Joghurt
      1 ts Zitronensaft
           Salz + Pfeffer
           Edelsüss Paprikapulver
           Cayennepfeffer
      3 tb Kräuter; gehackt z.B. 
           -Petersilie, Dill 
           -Schnittlauch
 
MMMMM-----------------------Käse-Dr-----------------------------------
      4 tb Pinienkerne; geröstet
    300 g  Saure Sahne
      2 tb Olivenöl
      2    Knoblauchzehen; zerdrückt
     30 g  Parmesan
           Salz + Pfeffer
 
Sahnesosse: gehackte Minzeblättchen 15 Min. in Zitronensaft legen.
Durchsieben. Senf, Salz, Pfeffer unterschlagen. Langsam süße
Sahne unterrühren.
 Knoblauch-Dressing: Balsam-Essig, gehackte Schalotte, Salz, Pfeffer,
Zucker, gehackte Knoblauchzehe verrühren. Olivenöl
zufügen.
 Joghurt-Soße: Joghurt mit Zitronensaft verrühren. Salzen,
pfeffern. Mit Edelsüss-Paprikapulver und Cayennepfeffer
abschmecken. Gehackte Kräuter unterheben.
 Käse-Dressing: Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.
Saure Sahne mit Olivenöl glattrühren. Zerdrückte
Knoblauchzehen, Pinienkerne und Parmesan zufügen. Salzen und
pfeffern.
 Was gibt es jetzt Schöneres als Salat? Denn Salate sind die
idealen Schlankmacher: Eine üppige Portion von 100 Gramm
Blattsalat liefert nicht mehr als 15 Kalorien. Der knackige Eisberg
enthält noch weniger - gerade mal zehn Kalorien.
Dafür stecke in so einem Teller Salat jede Menge Gesundes:
reichlich Vitamin A und C und so viel Kalium, Kalzium und Magnesium,
dass ein Drittel des Tagesbedarfs gedeckt ist. Insgesamt haben
Blattsalate zehn verschiedene Vitamine und 13 Mineralstoffe.
Außerdem sind sie reich an Carotinoiden und Bitterstoffen.
Carotinoide wirken antibakteriell und krebshemmend, Bitterstoffe regen
Magen, Leber, Galle, Nieren an.
Damit die wichtigen Inhaltsstoffe nicht verloren gehen und der Salat
auch wirklich schmeckt, hier die wichtigsten Tips:  Salate nicht
wässern, sondern nur kurz in kaltem Wasser schwenken.
 Gut trockenschleudern oder mit Küchenkrepp abtupfen. Feuchte
Blätter nehmen die Soße nicht an.
 Erst kurz vor dem Anrichten zerkleinern, nicht zerschneiden, sondern
in mundgerechte Stücke zupfen - das schont die Vitamine.
 Für die Soße erst Zutaten wie Salz, Pfeffer, Senf und
Säure (Essig, Zitronensaft) verrühren. Danach Öl oder
Joghurt unterschlagen. Die Zutaten verbinden sich dann besser.
 Geben Sie dem Salat nicht allzuviel Saures, er verliert an
Eigengeschmack.
Faustregel: 3 Teile Öl, 1 Teil Essig oder Zitrone.
 Soße nicht über den Salat gießen, sondern den Salat
in der Soße wenden.
Die Blätter bleiben knackiger.
 Schon probiert? Salat warm als Gemüse auf den Tisch bringen, wie
Chicoree: Feld- oder Endiviensalat in Butter dünsten. Oder einen
unzerpflückten Kopfsalat mit Hack füllen und schmoren.
Schmeckt toll!
:Stichworte     : Aufbau, Dressing, Information, Salat, Sauce
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum