Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Sommereisbein mit Erbsenpüree und frittierten Schalottenringen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Sommereisbein mit Erbsenpüree und frittierten Schalottenringen
Kategorien: Hauptgang, Fleisch, Schwein
     Menge: 4 Portionen
 
============================ Sommer===================================
      6           Spanferkeleisbeine, 
                  -- gepökelt, à 400 g
      1           Zwiebel
      2           Nelken
      1           Lorbeerblatt
      1     Teel. Kümmel
      2           Wacholderbeeren
      2           Pimentkörner
     20           Pfefferkörner, weiß
      5     Essl. Weißweinessig
      2           Schalotten
      1     Essl. Senf
     10     Essl. Rapsöl, kaltgepresst
                  Salz
                  Pfeffer
 
============================= Erbse===================================
     50    Gramm  Butter
    500    Gramm  Erbsen, grün (TK)
      1     Bund  Minze
      2           Schalotten
                  Zucker
                  Pfeffer aus der Mühle
                  Salz
 
=========================== Schalot===================================
    500    Gramm  Schalotten
      4     Essl. Paprikapulver, edelsüß
    200    Gramm  Mehl, doppelgriffig
                  Pflanzenöl zum Frittieren
 
===============================Que====================================
 
 Sommereisbein  Die Eisbeine in kaltem Wasser aufkochen, abschäumen.
Zwiebel, Nelken, Lorbeerblatt, Kümmel, Wacholderbeeren, Pimentkörner,
Pfefferkörner und zwei Esslöffel Weißweinessig dazugeben und eineinhalb
von zwei Stunden köcheln lassen. Die Eisbeine im Sud etwas auskühlen
lassen. Knochen und Fett entfernen und das gekochte Fleisch in die
natürlichen Segmente zerteilen. Schalotten schälen und in Ringe
schneiden. Aus Senf, restlichem Weißweinessig, etwas Brühe vom Eisbein,
Öl, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette rühren und die Fleischstücke
darin warm legen.
 Erbsenpüree  Die Butter in einem Topf leicht bräunen. Die Schalotten
leicht anschwitzen, die aufgetauten Erbsen zugeben, zuckern, salzen und
pfeffern. Die Minze grob schneiden und zugeben. Die Erbsen in fünf bis
zehn Minuten weich dünsten und in der Küchenmaschine pürieren.
Eventuell nachschmecken.
 Schalottenringe  Die Schalotten schälen, in hauchdünne Scheiben
hobeln, mit Paprikapulver und Mehl stäuben und locker im 160 Grad
heißen Öl ausbacken. Über das Gericht streuen.
 Tipp: Das Erbsenpüree wird besonders cremig, wenn Sie beim Mixen noch
etwas Butter zufügen. Zusätzlich können noch frische, blanchierte
Erbsen dazu serviert werden.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum