Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Böfflamot

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Böfflamot
Kategorien: Bayern, Für, Gäste, Karotten, Raffiniert, Rindfleisch
     Menge: 4 Portionen
 
      1           Zwiebel mittelgroße
      2           Gewürznelken
      2           Karotten
      1           Knolle(n) Sellerie
    0.5           Stange(n) Lauch
      6           Wacholderbeeren
      2  Blätter  Lorbeer
      6           Pfefferkörner
      1      Ltr. Wasser
   0.25      Ltr. Essig
    125       ml  Rotwein
      1     Kilo  Rindfleisch mageres
                  Salz
      2     Essl. Butter
      1           Saucenlebkuchen
      1     Teel. Zucker
      1     Essl. Mehl
    100    Gramm  Rahm/Sahne
 
===============================Que====================================
 
1. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit den Gewürznelken spicken. Das
Gemüse putzen beziehungsweise schälen und grob zerschneiden. Alles
Gemüse, die Wacholderbeeren, die zerdrückten Lorbeerblätter und die
Pfefferkörner mit dem Wasser, dem Essig und dem Rotwein aufkochen.
 2. Das Rindfleisch unter fließendem, kaltem Wasser abspülen,
trockentupfen und in eine größere Schüssel legen.
Die kochende Beize über das Rindfleisch gießen. Das Gefäß abdecken und
das Fleisch an einem kühlen Ort oder im Kühlschrank mindestens 2 Tage
marinieren.
 3. Nach 2 - 5 Tagen das Fleisch aus der Marinade nehmen. Die Beize in
einen Kochtopf gießen und einige Male aufkochen. Das Fleisch in die
kochende Beize einlegen, salzen und bei schwacher Hitze etwa 1 1/2
Stunden garen.
Das gare Fleisch zum Nachziehen beiseite stellen. Die Beize durch ein
Sieb passieren.
 4. Die Butter erhitzen. Den Lebkuchen zerbröseln und mit dem Zucker
einstreuen. Unter ständigem Rühren das Mehl einsieben, glatt rühren und
mit etwa 1/2 l Beizflüssigkeit aufgießen. Etwa 10 Minuten bei mittlerer
Hitze köcheln lassen und nach Bedarf nochmals würzen. Mit dem Rahm
verfeinern und das Fleisch in Scheiben einlegen.
:Zusatz         : 
:               : Garzeit
:               : 90 Minuten
:               : Zubereitungszeit
:               : 30 Minuten
:               : Marinierzeit
:               : 4320 Minuten
:               :   2400 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum