Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Seezungenröllchen in Rahmsauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Seezungenröllchen in Rahmsauce
Kategorien: Seezunge
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      8           Seezungenfilets (insgesamt 
                  -- ca. 500 g)
                  Saft einer 1/2 Zitrone
      3     Essl. Krabbencreme (Brotaufstrich)
      1    klein. Bund Dill
                  Salz
                  frisch gemahlener Pfeffer
    125    Gramm  Krebs- oder Krabbenfleisch
     10    Gramm  Butter oder Margarine
    150       ml  Weißwein
    250    Gramm  frische Champignons
      1    klein. Zwiebel
     20    Gramm  Butter oder Butterschmalz
    400       ml  Sahne
      2           Eigelb
      1     Essl. Stärkemehl
                  einige Tropfen Zitronensaft
 
 
Seezungenfilets unter fließendem Wasser waschen, mit Küchenkrepp
trockentupfen, mit Zitronensaft beträufeln. Filets mit der Bauchseite
nach oben auf ein Brett legen, mit Krabbencreme bestreichen. Dill
waschen, fein hacken, darüberstreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Krebs- oder Krabbenfleisch darauf verteilen und die Filets vom "dicken
Ende" zur Filetspitze aufrollen, mit Zahnstochern fixieren. Eine flache
Auflaufform mit Butter ausstreichen, Seezungenröllchen senkrecht
hineinsetzen. Weißwein zugießen, zudecken und im vorgeheizten Backofen
bei 200-220 Grad C ca. 10-15 Min. garen. Champignons putzen, waschen,
blättrig schneiden. Zwiebel schälen, sehr fein hacken. Butter erhitzen,
Zwiebel darin glasig dünsten, Champignons hinzufügen, halbgar dünsten.
In einem Topf Sahne, Eigelb und Stärkemehl verrühren, unter Rühren
aufkochen lassen. Seezungenröllchen aus dem Sud nehmen, warm stellen.
Sud zur Sauce geben, ebenso die vorbereiteten Champignons, kurz
durchkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft kräftig
abschmecken, über die Seezungenröllchen geben und 2 Min. ziehen lassen,
servieren. Dazu passen körnig gekochter Reis oder Petersilienkartoffeln.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum