Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Schweinebraten mit Malzbierkruste

4 Portionen

Zutaten

  • 700 g Schweinehals
  • 1 Zwiebel, grob gewürfelt
  • 1 Bd. Suppengemüse, grob gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehe
  • 4 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1/4 l Rotwein
  • 1/4 l Bier
  • 1/4 l Fleischbrühe, ca
  • 1 geh. TL Mehlbutter, CA. (Weiche - Butter mit Mehl zu
  • - gleichen Teilen gemischt)
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • 1/8 l Malzbier
  • 1 geh. TL Kümmel, gehackt
  • Petersilie, fein gehackt
  • 60 g Butter
  • 1/2 Brötchen
  • Pfeffer & Salz

Das Fleisch gegebenenfalls parieren (von Sehnen, überschüssigem Fett und Sehnen befreien) mit Salz und Pfeffer einreiben und in einem Bräter mit Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Herausnehmen und die Zwiebeln, das Suppengemüse und Knoblauchzehen bei mittlerer Hitze mit einer Prise Zucker goldbraun braten. Mit etwas Senf und Tomatemmark "abbrennen" und mit dem Wein ablöschen. In der Zwischenzeit die Tomaten grob würfeln, zugeben und gut einkochen lassen, das Fleisch dazulegen und zugedeckt bei geringer Hitze (160c°) mit Deckel den Braten schmoren. Den Braten ca. 1 Stunde schmoren. Das Fleisch ist fertig, wenn sich eine eingestochene Fleischgabel wieder locker herausziehen lässt.

Den fertigen Braten aus dem Bräter nehmen und auf eine Platte geben.

Die Sauce durch ein Sieb passieren oder mit dem Mixstab fein pürieren. Zum eventuellen Andicken etwas Mehlbutter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Kruste die Schalotten in Butterschmalz anschwitzen und mit Malzbier ablöschen. Die Flüssigkeit nahezu ganz einkochen. Kümmel mit Petersilie, Butter, Pfeffer und Salz vermengen, die geschmorten Schalotten und das geriebene Brötchen untermischen und mit dieser Paste den Braten bestreichen, unter der Grillschlange kurz gratinieren.

Den Braten aufschneiden und mit der Sauce anrichten. Dazu passt: Spätzle oder Bandnudeln.

*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum