Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Schwäbischer Kartoffelsalat

ZUTATEN

  • Salatkartoffeln; festkochend
  • 1 Zwiebel; feingehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • Warme Fleischbrühe
  • Öl
  • Schnittlauch; in Röllchen

Anmerkung des Verfassers: Diese Beilage zum Braten oder zu Bratwurst, Fleischküchle und gebackenem Leberkäs wird oft geschmäht und dennoch innig geliebt.

Über seine Zubereitung hat sich mancher schon den Kopf heiss geredet; dabei gibt es wirklich nur eine mögliche. Es gehören NICHT hinein: saure Apfelschnitze, ausgelassener Speck, Gürkle oder vielleicht gar Mayonnaise.

Die einzig authentische Herstellung geht folgendermassen (die Kartoffeln müssen festkochende Salatkartoffeln sein, z.B. Sieglinde oder im Frühjahr die kleinen Mäusle. Sie sollen alle gleichmässig gross bzw. klein sein, damit es schöne "Rädle" gibt): Die Kartoffeln werden in Salzwasser oder im Dampftopf weich gekocht, noch warm abgezogen und in dünne Scheiben geschnitten. Obendrauf kommt die feingehackte Zwiebel, etwas Salz, Pfeffer, nicht zuviel Essig und zuletzt etwas gut gewürzte warme Fleischbrühe. Das Ganze wird mit dem Salatbesteck sanft vermischt und zugedeckt mindestens 1 Stunde lang warmgestellt. Dann reichlich mit gutem Öl begiessen und auch wieder vorsichtig mischen. Noch etwas durchziehen lassen und mit frischem Schnittlauch bestreuen.

Der Kartoffelsalat ist gelungen, wenn er beim Rausschöpfen "quietscht".

Stichworte: Kalt, Kartoffel, P1, Regional, Salat, Schwaben
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum