Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

"Sonntagsbrot" mit Birnen und Walnüssen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: "Sonntagsbrot" mit Birnen und Walnüssen
Kategorien: Birne, Brot, Käse, Walnuss
     Menge: 1 Keine Angabe
 
============================Vorbere===================================
    200    Gramm  Walnüsse
      4           mittelgroße Birnen
 
==============================Brott===================================
    350       ml  Wasser
     75    Gramm  Hefe
      2           Eier (evtl. mehr)
    100       ml  Sahne
    200    Gramm  Zucker
      1     Kilo  Weizenmehl Type 550
    150    Gramm  Butter
      1     Essl. Zimt
      1     Essl. Vanille-Pulver
     15    Gramm  Salz
 
===============================Que====================================
 
Vorbereitung: 200 g Walnüsse mit der Hand etwas klein drücken, so dass
es kleine Stücke gibt, und in der Pfanne ohne Fett rösten. Vier
mittelgroße Birnen schälen, entkernen und in mundgerechte kleine Stücke
schneiden.
 Zubereitung: Alle Zutaten in folgender Reihenfolge in die Knetschüssel
geben: Wasser mit Hefe, Ei, Sahne, Zucker, Mehl, Butter, Gewürze und
zum Schluss das Salz. Im langsamen Gang etwa vier Minuten kneten. Nun
die Walnüsse in den Teig geben. Alles zusammen fünf Minuten im
Schnellgang auskneten. In der letzten Minute der Knetzeit die Birnen
langsam unterheben.
 Camembert dazu - unser Tipp für den herzhaften Genuss am Abend: Für
die pikante Variante nimmt man nur 50 g Zucker. Außerdem ca. 200 g
Camembert aus dem Kühlschrank in Stücke oder Würfel schneiden (wenn er
kalt ist, lässt er sich besser schneiden) und genau wie die
Birnenwürfel zum Schluss der Knetzeit ganz langsam unterheben! (Wer
will, kann das auch mit der Hand machen.) Der Käse wird beim Backen
schön verlaufen und gibt ein unbeschreibliches Aroma! Den gekneteten
Teig auf die zuvor gemehlte Tischplatte geben, in vier gleich große
Teile teilen und etwa 30 Minuten ruhen lassen. In der Zeit die
Teigstücke drei- bis viermal rundwirken. Das tut dem Teig gut und gibt
ihm eine schöne Struktur.
 Wer möchte, kann auch beim Aufteilen des Teiges etwas Teig
zurücklassen, der später etwa eineinhalb Zentimeter stark ausgerollt,
mit Sesam bestreut und in eineinhalb Zentimeter breite Streifen
geschnitten wird. Diese Streifen legt man als Dekoration im Kreuzmuster
auf die Birnenbrote. Das sieht gut aus und schmeckt durch den Sesam
schön kross! Die gereiften vier Teigstücke nun in längliche Form
bringen und in die zuvor gebutterte Backform legen. Etwas andrücken, so
dass der Teig sich gut verteilt. Mit Wasser oder Ei bestreichen und
noch einmal gut 25 Minuten ruhen lassen.
 Danach bei ca. 210 bis 220 Grad in den vorgeheizten Ofen geben, in dem
ein Backblech mit etwas Wasser ebenfalls aufgeheizt wurde. Bei 200 Grad
ca. 45 Minuten goldgelb ausbacken!  Aromatisieren mit Birnenbrand: Wer
möchte, kann das heiße Brot mit Birnenbrand aromatisieren, wenn es aus
dem Ofen kommt: Dazu 100 g Zucker und 100 ml Wasser gut aufkochen
lassen, danach Birnenbrand oder -likör dazugeben und das heiße Brot
damit bestreichen oder beträufeln.
 Serviervorschlag: Unser Brot einfach mit #guter Butter# bestreichen
oder einen leckeren Honig dazugeben. Am Nachmittag schmeckt es zu einem
lieblichen Sherry oder #Pharisäer#.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum