Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Schmorsteaks "Esterhazy"

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Schmorsteaks "Esterhazy"
Categories: Fleischgerichte, Innereien
     Yield: 2 Portionen
 
      2    Steaks a.d. Rinderhüfte à 
           -200g
           Jodsalz + Pfeffer a.d.M.
      1 ts Butterschmalz
      1 tb Tomatenmark
      1 tb Mehl
    250 ml Brühe
    125 ml Rotwein
           Salbeiblätter
           Oregano
           grüne Pfefferkörner
    300 g  Wurzelgemüse (Zwiebel, 
           -Lauch, Möhren, Sellerie
      1 tb Sauerrahm
 
MMMMM----------------------Für Die -----------------------------------
    200 g  Mehl
      2    Eier
    1/2 ts Jodsalz
    200 ml Wasser
      1 tb Keimöl
      1 tb Gehackte Kräuter: z.B. 
           -Petersilie, Dill, 
           -Schnittlauch, Kerb
      1 tb Butter z. Schwenken
 
MMMMM------------------------Erfass-----------------------------------
           Renate Schnapka am 22.08.97
 
Rindersteaks leicht klopfen + mit Jodsalz und Pfeffer würzen. Im
heißen Butterschmalz von beiden Seiten anbraten und wieder aus
der Pfanne nehmen.
 Tomatenmark in der Pfanne anrösten, mit Mehl bestäuben, gut
verrühren und mit Brühe und Rotwein aufgießen.
Salbeiblätter, Oregano und grüne Pfefferkörner
dazugeben, aufkochen lassen.
 Dann die Steaks wieder dazugeben und schmoren lassen.
 In der Zwischenzeit den Spätzleteig zubereiten. Mehl in eine
Schüssel sieben. Eier, Jodsalz, Öl und Wasser dazugeben und
mit den feingehackten Kräutern zu einem leicht zähen Teig
verarbeiten.
 Das Gemüse in feine Streifen schneiden und in Salzwasser auf den
Biss dünsten.
 Das Gemüse zu den fertiggeschmorten Steaks geben. Die Sauce mit
Sauerrahm verfeinern und abschmecken.
 Spätzle durch den Spätzleblitz (ein Spezialsieb, dass man
auf den Kochtopf legen kann und durch das man den Teig streicht) in
kochendes Salzwasser streifen und kurz durchkochen lassen, in Butter
schwenken und nachwürzen.
  Die Steaks mit den Gemüsestreifen und den
Kräuterspätzle anrichten und die Sauce dazureichen.
 Unser Tip: Oregano-Origanum vulgare- Seine frischen Blätter
duften kräftig + angenehm würzig. Sie sind von herbpfeffrigem
Geschmack und leichtem Bitterton. Oregano, auch Dost genannt, ist das
klassische Gewürz Italiens. Es verleiht Pizzen, Past asciutta,
Spaghetti-Gerichten den typischen Geschmack. Ferner passt es gut zu
Tomaten, Zucchini, Auberginen, Braten + Fleischfüllungen.
:Stichworte     : Fleisch, Rind, Rotwein, Tomate
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM
 
Legende:
 tb: EL
 ts: TL

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum