Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Schmorgurken mit Senfsauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Schmorgurken mit Senfsauce
Kategorien: Gurke, Kartoffel, P4
     Menge: 4 Personen
 
    500    Gramm  Kartoffeln geschält
      1     Essl. Öl
      1           Zwiebel
    600    Gramm  Schmorgurken
    125       ml  Gemüsebrühe
                  Pfeffer & Salz
      3     Teel. Senfkörner
      1     Essl. Butter
      2     Essl. Senf
     50    Gramm  Sahne
    1/2           Zitrone; Saft davon
      3     Teel. Stärkemehl
      2     Essl. Kleingeschnittenen frischen 
                  -- Dill
 
===============================Que====================================
 
 Die Gurke ist neben Fisch und Sanddorn eines der Hauptnahrungsmittel
auf Hiddensee, weil sie auch unter dem rauen Inselklima gut gedeiht.
Sie eignet sich als Beilage zu vielen Gerichten.
 Kartoffeln schälen, würfeln und kurz kochen. Sie müssen bissfest sein.
In einem Schmortopf Öl erhitzen. Eine große Zwiebel abziehen, fein
würfeln und in dem Öl glasig dünsten. Schmor- oder Landgurken schälen
und der Länge nach aufschneiden. Die Kerne mit einem Löffel entfernen
und das Gurkenfleisch in bissfertige Würfel teilen. Zu den Zwiebeln
geben und ebenfalls dünsten bis sie glasig werden. Alles mit Brühe
ablöschen, die Kartoffeln zugeben und auf mittlerer Hitze ca. 3-5
Minuten schmoren lassen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer, Salz und in
Butter angebratenen Senfkörnern abschmecken. Deckel auflegen und auf
niedriger Temperatur ca. 10 Minuten schmoren lassen. Senf, Sahne und
frischen Zitronensaft zugeben. Die Schmorgurken sollten noch bissfest
sein. Stärkemehl mit etwas kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit
binden. Kurz vor dem Servieren frischen, fein gehackten Dill über die
Schmorgurken streuen.
 TIPP:  - Das Schmorgurkenrezept lässt sich auch ganz einfach mit
Tomaten aufpeppen. Diese häuten, klein schneiden und gemeinsam mit den
Gurken anschwitzen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum