Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

SCHLUTZKRAPFEN

4 Portionen

FUER DEN TEIG

  • 150 g Weizenmehl Type 405 oder 550
  • 100 g Roggenmehl Type 997
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 2 TL Öl

FUER DIE FUELLUNG

  • 375 g Blattspinat
  • ; Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 EL Gehackte Petersilie
  • 1/2 EL Gehackter Liebstöckel
  • 40 g Zwiebel
  • 15 g Butter
  • 10 g Mehl
  • 125 ml Heiße
  • Milch
  • 20 g Frisch geriebener Parmesan

AUSSERDEM

  • 1 Eiweiß zum Bestreichen
  • 1 Glatter runder Ausstecher
  • -- von 8 cm Durchmesser
  • 50 g Frisch geriebener Parmesan
  • -- zum Bestreuen
  • 50 g Butter zerlassen; zum
  • -- Beträufeln

Den Teig für diese herzhafte Ravioli-Variante sollte man zügig verarbeiten, denn durch den Roggenmehlanteil beginnt er relativ schnell zu trocknen. Aus den angegebenen Zutaten sowie 50 ml Wasser einen geschmeidigen Nudelteig kneten, bei Bedarf weiteres Wasser zugeben. Den Teig in Folie wickeln und ruhen lassen.

Für die Füllung den Spinat waschen, putzen und in Salzwasser blanchieren, bis die Blätter zusammenfallen; das dauert 1 bis 2 Minuten.

Den Spinat abseihen, in Eiswasser abschrecken, sehr gut ausdrücken und fein hacken. Die gehackten Kräuter unter den Spinat mischen.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter zerlassen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Das Mehl darüberstreuen und mitschwitzen, ohne es Farbe nehmen zu lassen.

Die Milch unter Rühren zugießen, alles aufkochen und in etwa 20 Min. zu einer sämigen Béchamelsauce einkochen lassen.

Den Spinat mit den Kräutern einrühren, würzen und den Parmesan untermengen. Die Mischung vom Herd nehmen.

Den Nudelteig sehr dünn ausrollen und daraus Schlutzkrapfen ausstechen. Jeweils 1/2 EL der Spinatmasse in die Mitte eines Teigkreises setzen, die Ränder mit den Zinken einer Gabel zusammendrücken. Die Teigtaschen in sprudelnd kochendem Wasser etwa 10 Min. garen, abtropfen lassen und auf Tellern anrichten. Mit dem Parmesan bestreuen, mit der zerlassenen Butter beträufeln.

Stichworte: Nudel, Teigware
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum