Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Saure Rüben

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Saure Rüben
Kategorien: Fleisch, Gemüse, Kinzigtal, P6, Rübe
     Menge: 6 Personen
 
    1.8     Kilo  saure Rüben,
      1     Kilo  kleine Kartoffeln,
    1/2      Ltr. Riesling,
      3           Knoblauchzehen,
      1     groß. Zwiebel,
      2     Essl. Gänsefett oder Schmalz,
     10           Wacholderbeeren,
                  Koriander,
      1           Lorbeerblatt
      3           Nelken,
                  Salz
                  Pfeffer
 
================Fleisch: (am Vorab====================================
      1     Kilo  ungeräucherter Speck,
      1     Kilo  Rinderbacken,
      1     Kilo  Schweinehals,
      2           Schweinshaxen,
      2           Schweineschwänzchen
 
===============================Que====================================
 
Fleisch salzen, pfeffern und über Nacht an einem kühlen Ort ziehen
lassen. Das Fleisch vorkochen, denn ein Teil davon benötigt eine lange
Kochzeit. In einen Topf geben, mit Wasser bedecken und zum Kochen
bringen. Nach 25 Minuten Kochzeit Speck und Schweinehals, nach 1 Stunde
Schweinshaxen und -schwänzchen herausnehmen. Die Rinderbacken brauchen
am längsten Zeit ( 1 1/2 Stunden). Die Rüben unter fließendem Wasser
waschen und auspressen. In einem Topf das Gänsefett erhitzen und auf
kleiner Flamme die kleingehackte Zwiebel darin andünsten. Das Fleisch
hinzufügen und die Rüben auf das Fleisch geben. Den Knoblauch und die
in ein Stückchen Stoff eingeknoteten Gewürze zufügen. Den Weißwein und
einen Teil der Fleischbrühe (ca. 1/4 l) zugeben. Zugedeckt in dem Topf
bei kleiner Flamme (oder im Backofen bei 160 Grad) 30 bis 40 Minuten
Garen. Jung sind die sauren Rüben in 30 Minuten gar, am Ende der Saison
brauchen sie 1 Std. Anstatt dem o. a. Fleisch kann man auch ein Stück
ungeräucherter Bauchspeck ("grüner Speck") ver wendet werden.
(Morgenthaler, Wieser, Fortmann: Die besten Rezepte aus dem Elsass,
Edition DNA, Straßburg)
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum