Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Saure Bohnen

8 Portionen

Zutaten

  • 2 1/4 g grüne Bohnen
  • 300 g Zwiebeln
  • 750 g Pferdehackfleisch
  • 18 g Distelöl
  • 18 g Olivenöl
  • 50 g Mehl
  • 60 g Maggi Gemüsebrühe Instant
  • 180 g Essig
  • 3 geh. TL Bohnenkraut
  • Pfeffer nach Geschmack

ERFASST AM 15.05.01 VON

  • Rudolf Göbel Rudi, entstanden aus Versuchen
  • Traditionell westfälisch

Am besten eignen sich für dieses Rezept erntefrische Bohnen! Wenn diese zur Verfügung stehen, die Bohnen wie gewohnt putzen und relativ klein schneiden, mit reichlich Wasser kurz aufkochen und das Kochwasser wegschütten. Dann die Bohnen in Salzwasser mit der Hälfte Bohnenkraut so kochen, dass sie zwar gar, aber nicht zu weich sind.

Das Kochwasser aufheben. (Bei Bohnen aus der Dose oder dem Glas kann man das Einkochwasser verwenden.) In der Zwischenzeit die Zwiebel würfeln, die Hälfte des Mehles mit etwas Wasser verrühren und das Hackfleisch mit 10g Öl in einem Topf (oder Pfanne) so anbraten, bis es krümelig wird. Danach die Zwiebeln mit dem Rest Öl in einem anderen, ausreichend großen Topf so andünsten, bis sie sich leicht gelb verfärben, dann die andere Hälfte des Mehles darüber stäuben und anrösten, bis die ersten Zwiebeln relativ dunkel - fast schwarz! - werden. Dann sofort mit etwa 1 Liter des aufgefangenen Kochwassers ablöschen, die Brühwürfel zugeben und kurz aufkochen lassen. Nun die Bohnen und das angebratene Hackfleisch hinzufügen und mit dem Rest des Kochwassers soweit auffüllen, das alles gerade so eben mit Flüssigkeit bedeckt ist. Die andere Hälfte Bohnenkraut hinzufügen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Alles kurz aufkochen und den Topf von der Flamme schieben, wenn keine Kochblasen mehr aufsteigen das in Was ser aufgelöste Mehl unterrühren. Nun sollte der Bohnentopf eine schön sämige Konsistenz haben. Zum Schliss den Essig unterrühren und noch einmal kurz aufkochen lassen. Schmeckt am besten mit Salzkartoffeln.

Pro Portion (etwa 650 g) 271 kcal 29,3 g Eiweiß 8,6 g Fett 18 g Kohlenhydrate 9,7 g Ballaststoffe

Stichworte: Fleisch, Gemüse
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum