Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Salzgurken (Ogurcy soljonyje)

MMMMM----------MEAL-MASTER Format (B&S REZEPT-WEB 1.0)
 
     Title: Salzgurken (Ogurcy soljonyje)
Categories: Grundlagen, Informationen
     Yield: 1 Keine Angabe
 
  6...8    prozentige Salzlösung
           -- aus jodfreiem Salz
           Gurken
           Eichenblätter
           Kirschblätter
           Johannisbeerblätter
           Dill
           Basilikum, frisch
           Estragon, frisch
           Koriander, frisch
           Pfefferkraut, frisch
 
MMMMM----------------------NACH GE------------------------------------
           Meerrettichwurzel
           Schwarze Pfefferkörner
 
  Diese Salzgurken werden 3 Monate eingelegt: man muss möglichst
frische Gurken nehmen, am besten solche, die am selben Tag geerntet
wurden. Sie sollten nicht zu gross, nicht gelb und nicht
beschädigt sein.
  Die Mengen sind nicht angegeben, da sie sich nach der
Gefässgrösse richten.
  Am Vortag für die Salzlösung ein Gewichtsteil Salz mit
fünf Gewichtsteilen Wasser in einem emaillierten Topf auf 95 bis
100 °C erhitzen. 24 Stunden stehen lassen, filtern und mit soviel
Wasser verdünnen, dass eine sechs- bis achtprozentige Lösung
entsteht, d.h. es müssen sechs bis sieben Gewichtsteile Wasser
hinzugefügt werden.
  Die Gurken mit kaltem Wasser gründlich spülen. Das Holzfass
oder ein Glas bzw. Tongefäss sehr gut spülen, den Boden mit
Eichen-, Kirsch- und Johannisbeerblättern bedecken.
  Dill in 5 cm lange Stücke schneiden, einen Teil auf die
Blätter legen. Die Hälfte der restlichen Kräuter sowie
die Meerrettichwurzel darauflegen. Die Gurken senkrecht in das
Gefäss stellen und die restlichen Gewürze sowie einige
Pfefferkörner schichtweise um sie und über ihnen verteilen.
  Reichlich Salzlösung hinzugiessen, mit einer Holzscheibe bzw.
einem Porzellanteller abschliessen. Beschweren, doch nicht so stark,
dass die Gurken zerdrückt werden ! Ein Handtuch darüberlegen
und den Beginn der Gärung, nach einigen Tagen, abwarten. Dann in
einem kühlen Raum, beispielweise dem Keller, oder im
Kühlschrank kaltstellen.
:Stichworte     : Aufbau, Eingelegt, Gurke, Milchsauer, P1
:               : Rußland
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
MMMMM

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum