Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Russische Zupftorte

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Russische Zupftorte
Kategorien: Backen, Kakao, Quark
     Menge: 26 Cm Springform
 
================================ T====================================
    300    Gramm  Mehl (400 g)
    150    Gramm  Fett (200 g)
    150    Gramm  Zucker (200 g)
     40    Gramm  Kakao, ungesüßt (40 g)
      1           Ei
    2/3     Pack. Backpulver (1 Pa.)
      1    Prise  Salz
 
=============================== FÜL===================================
    250    Gramm  Butter
    250    Gramm  Zucker
    500    Gramm  Magerquark
      3           Eier
      1    Prise  Salz
      1     Pack. Vanillezucker
      1     Pack. Vanillepuddingpulver 
                  -- (original)
                  Oder
     40    Gramm  Maisstärke
      1 estr. TL  Gemahlene echte Vanille
 
===============================Que====================================
 
Aus den Zutaten für den Teig einen Knetteig (am besten mit den Händen)
herstellen und mit drei Viertel des Teiges die Form auslegen.
Boden mit einer Gabel gleichmäßig einstechen.
 Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier, Puddingpulver (oder
Maisstärke und Vanille) und eine Prise Salz dazugeben. Zum Schluss den
Quark mit dem Mixer unterrühren, bis eine homogene, leicht schaumige
Masse entstanden ist. Optional den Quark vorher auspressen und den Saft
von ½ Zitrone zufügen. Die Füllung auf den Teig geben. Das restliche
Viertel des Teiges darauf zupfen.
 Im vorgeheizten E-Herd bei 160° C Ober-/Unterhitze 55 Min. backen, 2.
Schiene von unten. Nach 10 Minuten Abkühlen den Ring der Springform
öffnen und die Backform mit Alufolie abdecken. Über Nacht auskühlen
lassen. Der Kuchen schmeckt am besten nach ca. 24 Stunden, weil der
dunkle Teig dann angenehm feucht geworden ist. Umluft nicht
empfehlenswert.
 Die Mengen in Klammern sind die Werte des Originalrezepts. Die
Verteilung des Teigs (Boden, Rand / Zupfen in Füllung) war ursprünglich
2/3 zu 1/3. Durch das schaumige Aufschlagen der Füllung geht der Kuchen
stark auf und die Decke bricht. Wer das nicht möchte, sollte alle
Zutaten der Füllung auf einmal in eine Schüssel geben und nur kurz
glattrühren. Die Füllung wird dadurch allerdings nicht so locker.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum