Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Russische Fleischsuppe

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Russische Fleischsuppe
Kategorien: Einfach, Möhren, Raffiniert, Spinat, Suppe, Suppenfleisch
     Menge: 4 Portionen
 
    400    Gramm  Suppenfleisch
    350    Gramm  Rinderknochen
      1           Zwiebel
      2     Essl. Butterschmalz
                  Salz
      2  Blätter  Lorbeer
      2           Chilischoten getrocknete
      4           Möhren
      1           Stange(n) Lauch (kleine)
    500    Gramm  Spinat großblättriger
     50    Gramm  Sauerampfer
      3     Essl. Tomatenmark
      2     Essl. Mehl
                  schwarzer Pfeffer, frisch 
                  -- gemahlen
      2     Bund  Dill
    200    Gramm  Sahne saure
 
===============================Que====================================
 
1. Das Suppenfleisch und die Knochen abspülen. Die Zwiebel in Streifen
schneiden. 1 El. von dem Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel darin
rösten. Das Fleisch und die Knochen dazugeben, 1 1/2 l Salzwasser
aufgießen, die Lorbeerblätter und die Chilischoten dazugeben, aufkochen
lassen, bei schwacher Hitze etwa 1 Stunde kochen.
 2. Die Möhren schälen, einmal längs und einmal quer halbieren. Den
Lauch putzen, in breite Streifen schneiden, mitgaren.
 3. Die Spinatblätter von den Stielen streifen. Den Sauerampfer
verlesen. In einem flachen Topf oder im Butterwärmerset das restliche
Butterschmalz erhitzen, den Spinat darin etwa 2 Minuten aufkochen, in
die Suppe geben.
 4. Das Fleisch aus der Brühe nehmen, in Streifen schneiden. Wieder in
die Suppe geben. Die Knochen entfernen.
 5. Das Tomatenmark und das Mehl mit 100 ml Wasser verrühren. In die
Suppe rühren, aufkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den
Sauerampfer einrühren.
 6. Den Dill fein hacken. Die saure Sahne mit einer Gabel cremig
rühren. Die Suppe in Teller verteilen. Jeweils mit einem Löffel Sahne
und dem gehackten Dill garnieren.
:Zusatz         : 
:               : Zubereitungszeit
:               : 120 Minuten
:               :   1600 kJoule
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum