Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

"Bohneschlupp" - Luxemburger Bohneneintopf "Potage Luxembourgeois aux haricots verts"

8 Personen

Eintopf:

  • 1 kg grüne Bohnen, nicht zu fein (Bobby)
  • 200 g Knollensellerie
  • 3 Kartoffeln (300 g)
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 dünne Lauchstange
  • Meersalz
  • 50 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Crème fraîche

Einlage:

  • 4 Luxemburger Kochwürste (Mettwürste)
  • 400 g geräucherter, gut durchwachsener Speck am Stück

Eintopf: Bohnen putzen, waschen und in ein Zentimeter große Stücke schneiden. Sellerie und Kartoffeln schälen, waschen und in ein Zentimeter große Würfel schneiden. Kartoffelwürfel in kaltes Wasser legen. Zwiebel schälen, halbieren und klein würfeln. Lauch putzen, den dunkelgrünen Teil abschneiden, halbieren, waschen, trockenschütteln und in knapp ein Zentimeter breite Stücke schneiden.

Bohnen, Sellerie, Zwiebeln und Lauch in einen großen Suppentopf geben, mit zwei Liter Wasser aufgießen, leicht salzen und bei mittlerer Hitze 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Kartoffeln dazugeben und das Ganze noch weitere zehn Minuten weiterkochen, bis die Kartoffeln weich sind.

Butter bei milder Hitze im Suppentopf schmelzen lassen, Mehl dazu geben, mit einem Schneebesen glatt rühren und bei milder Hitze einige Minuten ohne Farbe anschwitzen lassen. Nach und nach soviel warmen Gemüsesud unter Rühen auf die Mehlschwitze schöpfen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Kurz köcheln lassen, durch ein Sieb gießen und zu dem Gemüse geben. Das Ganze gut miteinander vermischen und erhitzen.

Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und in vorgewärmte Suppenteller aufteilen. Mit je einem guten Teelöffel Crème fraîche pro Teller servieren. Kochwurst und Speck separat zum Eintopf reichen, so kann sich jeder die gewünschte Menge Fleisch nehmen.

Einlage: Speck in einem Topf mit kaltem Wasser, ohne Salz, zum Kochen bringen und bei milder Hitze eine gute Stunde gar ziehen lassen, bis sich die Schwarte abziehen lässt. Aus dem Topf nehmen, erst in Scheiben, dann in knapp ein Zentimeter dünne Streifen schneiden. Separat zum Eintopf reichen.

Kochwürste in kochendes, ungesalzenes Wasser legen, den Topf vom Herd nehmen und die Würste darin 20 Minuten ziehen lassen. Zum Servieren die Würste aus dem Wasser nehmen und in dünne Scheiben schneiden. Separat zum Eintopf reichen.

Stichworte: Bohne, Eintopf, Luxemburg, P8
*

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum