Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Rosenkohl trifft Marone

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Rosenkohl trifft Marone
Kategorien: Gemüse, Marone, Rosenkohl
     Menge: 4 Personen
 
      1     Kilo  Rosenkohl
    200    Gramm  Maronen (geschält gewogen)
      2           Zwiebeln
      1           Knoblauchzehe
    0.2      Ltr. Sahne
                  Butter, Salz, Pfeffer, 
                  -- Muskatnuss
     80    Gramm  mittelalter Pecorino, evtl.
 
===============================Que====================================
 
Rosenkohl richtig zuzubereiten ist ganz einfach: die Schnittstelle
unten sauber schneiden, die äußeren Blätter abzupfen, danach den Strunk
kreuzweise etwas einschneiden und die Röschen kurz mit kaltem Wasser
abspülen. Mit soviel Wasser aufsetzen, dass sie gerade bedeckt sind,
salzen und in etwa 15 Minuten nicht zu weich kochen.
 Die geschälten Maronen halbieren. Die Zwiebel mit etwas Butter
andünsten, den Knoblauch dazu pressen und zwei Minuten dünsten lassen.
Jetzt die Maronen hineinrühren, die Sahne dazu gießen, salzen und
pfeffern, etwas Muskatnuss darüber reiben. Die garen Rosenkohlröschen
gießen Sie ab, und die kommen nun ebenfalls zu den Maronen. Lassen Sie
alles offen köcheln bis die Sahne leicht cremig eingedickt ist. Und
schmecken Sie zum Schluss noch einmal gut ab.
 Wenn Sie den Rosenkohl so genießen wollen, hobeln Sie noch etwas
würzigen Pecorino darüber, ohne den passt er sehr gut als Beilage zu
allen Wildgerichten. Und mit den abgezupften Fleischresten der Gans vom
Vortag, die Sie dazu kurz im eigenen Fett braten, wäre er
unwiderstehlich.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum