Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Rieslinghaehnchen (Vincent Klink)

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Rieslinghaehnchen (Vincent Klink)
Kategorien: Gefluegel
     Menge: 4 Servings
 
      1           Frisches Haehnchen
      1           Bueschel Suppengemuese  
                  -- Karotte, Lauch, Sellerie
     12           Frische Silberzwiebelchen
      1     Essl. Butterschmalz
    300       ml  Riesling
    200       ml  Gefluegelfond
      2           Zweige Thymian
    100       ml  Sahne
    150    Gramm  Champignons
      1     Teel. Mehlbutter
    1/2     Teel. Zitronenschalenabrieb  
                  -- unbehandelte Zitrone
    1/2           Bueschel glatte Petersilie
                  Salz
                  Pfeffer
 
=================================RE===================================
                  Vincent Klink  im ARD-
                  -- Buffet 12.11.2008
                  Vermittelt von R.Gagnaux
 
 
Das Haehnchen innen und aussen waschen, trocken tupfen, die Keulen und
Fluegel abtrennen, die Brueste ausloesen. Suppengemuese putzen bzw.
schaelen und in grobe Wuerfel schneiden. Die Haehnchenkarkasse mit
einer kraeftigen Schere klein schneiden, die Fluegeln ebenfalls,
zusammen mit dem Suppengemuese in einen Topf geben, mit Wasser bedecken
und ca. eine Stunde koecheln lassen. Dann durch ein Sieb passieren.
 In einem Topf mit dem Butterschmalz die Gefluegelteile (die Keulen
vorher noch am Gelenk teilen) mit den geschaelten Zwiebelchen zusammen
rundum anbraten. Mit der abgemessene Menge vom zuvor gekochten
Gefluegelfond abloeschen, ca. zehn Minuten kochen lassen.
Dann pruefen ob die Brueste gar sind, wenn ja die Brueste aus dem Topf
nehmen. Champignons und Thymian zugeben, sowie die Haelfte vom Wein,
und noch weitere zehn Minuten kochen lassen. Bruehe nach Bedarf
nachgiessen. Pruefen ob die Keulen gar sind, dann herausnehmen und das
Fleisch vom Knochen loesen.
 Den Fond etwa um die Haelfte einkochen lassen, dabei die Thymianzweige
herausnehmen. Den restlichen Wein zugeben, den Fond mit Mehlbutter
binden, mit der Sahne verfeinern und mit abgeriebener Zitronenschale,
Salz und Pfeffer wuerzen. Die Fleischstuecke wieder in den Fond geben
und nochmals kurz aufkochen. Zum Schluss die Petersilie fein hacken und
untermischen.
 Dazu passen gut duenne Bandnudeln.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum