Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Riesenspieße

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Riesenspieße
Kategorien: Fleisch, Grillen
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      1           Rindshuftplätzli à ca. 160 g
      1           Gigotsteak à ca. 160 g
      1           Kalbsplätzli à ca. 160 g
      4           Schweinsfiletplätzli à ca. 
                  -- 40 g
      4           Kalbsnierenscheiben à ca. 
                  -- 30 g
      4           Specktranchen, aufgerollt
 
==============================Garn====================================
      1           grüne und
      1           rote Peperoni, in breiten 
                  -- Streifen
      2           Zwiebeln, in 1 cm dicken 
                  -- Scheiben
      1           Apfel, in 1 cm dicken 
                  -- Scheiben
      4   Scheib. Pariserbrot, 1 cm dick
      1           Zitrone, in 1 cm dicken 
                  -- Scheiben
      4           Rosmarinzweige
      4           Dillzweige
      4           Salbeiblätter
 
==============================Mari====================================
      1     Teel. milder Senf
      2           Knoblauchzehen, gepresst
    1/2     Teel. frischer Rosmarin,
    1/2     Teel. Dill,
    1/2     Teel. Salbeiblätter, gehackt
                  Pfeffer aus der Mühle
      5     Essl. Öl
      1     Teel. Salz
 
===============================Que====================================
 
Für die Marinade alle Zutaten ohne das Salz gut vermischen. Das Rinds-,
Gigot- und Kalbsplätzli je in vier Stücke schneiden. Alles außer dem
Speck mit der Hälfte der Marinade bestreichen und 2 Stunden zugedeckt
stehen lassen.
Dann alle Fleischstücke und die Garnitur abwechslungsweise sehr satt an
2-4 Spieße stecken. Auf den heißen Rost legen und beidseitig kurz
anbraten. Dann die Spieße von der heißen Stelle wegschieben und während
ca. 15 Minuten bei massiger Hitze weiterbraten. Gelegentlich mit der
restlichen Marinade bestreichen und mehrmals wenden. Erst am Schluss
das Salz drüberstreuen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum