Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Rheinischer Apfelauflauf

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Rheinischer Apfelauflauf
Kategorien: Apfel, Auflauf, Süßspeise
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    750    Gramm  säuerlicher Äpfel
    1/4      Ltr. trockener Weißwein, knapp
      1           Zitrone, Saft von
     50    Gramm  kernlose Sultaninen
     60    Gramm  Zucker
      1     Pack. Vanillinzucker
    3/4      Ltr. Milch
      1    Prise  Salz
    100    Gramm  Hartweizengrieß
     50    Gramm  Butter
      1           unbehandelten Zitrone, 
                  -- abgeriebene Schale von
      4           Eier
      2     Essl. Semmelbrösel
      4     Essl. Crème fraîche
 
===============================Que====================================
 
Die Äpfel schälen und mit einem Apfelausstecher die Kerngehäuse
entfernen. Äpfel dann in dünne Scheiben schneiden. In einer Schüssel
mit Weißwein, Zitronensaft und Sultaninen mischen und zugedeckt l Std.
ziehen lassen. Nach 30 Min. die Hälfte des Zuckers und den
Vanillinzucker drüberstreuen.
 In der Zwischenzeit die Milch mit dem Salz aufkochen. Unter ständigem
Rühren den Grieß einrieseln lassen. Bei ganz schwacher Hitze in 10 Min.
ausquellen, dann etwas abkühlen lassen. Eine Auflaufform mit Butter
einfetten, die restliche Butter zusammen mit dem restlichen Zucker
unter den Grieß mischen. Die Eier trennen und die Eigelb ebenfalls in
den Grieß rühren. Eiweiß mit einigen Tropfen Eiswasser zu schnittfestem
Schnee schlagen und locker unter die Grießmasse heben.
 Die Auflaufform mit den Semmelbröseln ausstreuen und gut die Hälfte
der Grießmischung hineingehen. Darüber die Apfelscheiben mit der
Weinmischung geben und mit dem restlichen Grieß bestreichen. Die Form
in den auf 220°C (Gas Stufe 4) vorgeheizten Backofen schieben. Nach 5
Min. auf 200°C (Gas Stufe 3) herunterschalten und den Auflauf mit der
Crème fraîche bestreichen. Noch 20 Min. überbacken, heiß servieren.
 Nach Belieben mit Zimtzucker bestreuen und halbsteif geschlagene Sahne
oder Vanillesoße dazu reichen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum