Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Rhabarberkuchen

Teig

  • 220 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter (kalte)
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 3 EL Trocken-Linsen/Erbsen zum Blindbacken
  • Springform, Backpapier

Belag

  • 700 g Rhabarber
  • 150 g Zucker
  • 200 g Quark 40%
  • 4 Eier
  • 1 EL Vanille-Puddingpulver
  • Abgeriebene Zitronenschale einer Zitrone

Teig: Mehl, Zucker, Butter, geschnitten, Ei und Salz schnell miteinander verkneten, in Folie 10 Min. in Kühl- oder Gefrierschrank stellen.

Backofen vorheizen, 200 Grad.

Belag: Rhabarber putzen, in 4 cm Stücke schneiden. Im Sieb mit heißem Wasser überbrühen, abtropfen lassen. In eine Schüssel geben, mit zwei Esslöffel Zucker bestreuen, ziehen lassen.

Springform (26 cm) nehmen, auf Backpapier liegend einen Kreis anzeichnen, diesen 'knapp' ausschneiden (liegt später auf dem Teig).

Dann die Springform einfetten.

Den Teig nehmen und 2/3 davon auf dem Boden der Form ausrollen, aus dem 1/3 eine Wurst rollen und diese als Rand innen andrücken und 3 - 4 cm hochziehen.

Den Backpapierkreis einlegen, darauf die Linsen/Erbsen.

Im Backofen ca. 10 - 15 Min. backen ("blindbacken").

Mit Rührmaschine oder Mixer in einer Schüssel die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Quark, Pudd.- Pulver und Zitronenschale dazugeben, verrühren.

Diese Masse auf dem blindgebackenen Boden (Backpapier und Linsen natürlich entfernen) verteilen.

Rhabarber in ein Sieb geben. Die abgetropften Stücke nun kranzförmig gleichmäßig (außen beginnend) in die Form auf die Quark-Ei-Masse legen. Etwas eindrücken.

Backofen auf 180 Grad zurückstellen und ca. 50 - 60 Min. backen.

Nach 40 Min. eventuell Backpapier darüber legen, wenn er zu schnell bräunt.

Stichworte: Kuchen, Rhabarber

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum