Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Rehrücken mit Rotkraut auf Äpfeln

4 Portionen

Zutaten

  • 1 Rehrücken; a ca. 1.2 kg
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Spickspeck; dünn geschnitten

Rotkraut Auf Äpfeln

  • 1 Rotkabis; a ca. 600 g
  • 20 g Bratbutter
  • 1 dl Wasser
  • 1 dl Himbeeressig
  • 1/2 TL Vollzucker
  • 300 g Äpfel; z.B. Boskoop
  • 1 TL Zitronensaft
  • 25 g Haselnüsse
  • 2 TL Haselnussöl
  • Salz
  • Pfeffer

Sauce

  • 1 dl Kräftiger Rotwein
  • 250 ml Rindsbouillon
  • 2 dl Rahm

Ref

  • Saison-Küche 10/1994 Vermittelt von R.Gagnaux

Kabis in Schnitze schneiden, dabei den Strunk entfernen und die dicken Rippen flach schneiden. Die Schnitze fein hobeln. Die Hälfte der Bratbutter leicht erwärmen und das Rotkraut unter Wenden andämpfen, bis es etwas zusammengefallen ist. Wasser, Essig und Zucker beifügen und zugedeckt bei kleiner Hitze dreißig Minuten köcheln lassen.

Falls der Rehrücken ungehäutet ist, die Haut mit einem gut geschliffenen Messer wegschneiden. Den Rehrücken würzen und den Speck darüberlegen. Auf ein Blech setzen und im unteren Teil in den 225 °C heißen Ofen schieben.

In 12-15 Minuten saignant oder in 15-20 Minuten a point braten.

Wein und Bouillon zur Hälfte einkochen lassen.

Die Äpfel schälen, mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse ausstechen und die Früchte in Scheiben schneiden.

mit Zitronensaft beträufeln. Die Haselnüsse scheibeln und ohne Fett rösten.

Herausnehmen und die restliche Bratbutter erwärmen. Die Apfelscheiben auf beiden Seiten braten.

Den Rahm in die Weinsauce einrühren. Das Rotkraut mit Haselnussöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Rehrücken herausnehmen und den Speck entfernen. Das Fleisch mit Alufolie bedecken und zehn Minuten im abgestellten, geöffneten Ofen ruhen lassen.

Mit einem spitzen Messer die Rückenfilets dem Rückenknochen entlang lösen. mit einem Löffel seitlich vom Gerüst abschieben.

Rückenfilets schräg in nicht zu dünne Tranchen schneiden. Das Fleisch anrichten und mit Sauce nappieren. Die Apfelscheiben dazulegen, das Rotkraut darauf häufen und mit den Haselnüssen belegen.

Als Beilage: Wild-Rice-Mix, Spätzli oder breite Nudeln.

Tipp Filet ist nicht gleich Filet: Die beiden länglichen Fleischstücke links und rechts der Rückenwirbel heißen Rückenfilets. Wenn Sie den Rehrücken wenden, finden Sie möglicherweise nochmals zwei kleine Filets. Das sind die echten Filets. Diese schneiden Sie vor dem Braten heraus, und legen sie erst fünf Minuten vor Ende der Brotzeit zum Rehrücken.

Stichworte: Apfel, Haarwild, Reh, Rotkohl, Wild
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum