Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Birnen, Bohnen und Speck

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Birnen, Bohnen und Speck
Kategorien: Birne, Bohne, Fleisch, Kartoffel, P4, Speck
     Menge: 4 Personen
 
      1     Kilo  Brechbohnen
      4           Sehr feste Birnen
    500    Gramm  Mehlig kochende Kartoffeln
    600    Gramm  Im Stück durchwachsenen 
                  -- Speck
      1           Porree-Stange
      1     Bund  Blattpetersilie
      1           Rote Peperoni
      1    Tasse  Milch
      1           Gehäuften EL Mehl
 
===============================Que====================================
 
 Wissenswertes:  Die Zubereitung dauert etwa eineinhalb Stunden, da der
Speck zuvor eine Stunde lang köcheln muss. Dieser sollte frisch vom
Schlachter kommen und nicht vakuumverpackt aus dem Kühlregal. Statt
Kochbirnen empfiehlt Torsten Römling Williams Christ. Eine Peperoni ist
zwar nicht zwingend nötig, jedoch gibt sie dem Ganzen eine pikante
Würze.
Die Zutaten kosten zehn bis zwölf Euro.
 Den Speck in einem Liter Wasser aufsetzen und circa eine Stunde leicht
kochen. Die Birnen waschen und die Blütenansätze herauskratzen. Stängel
dran lassen. Die Bohnen putzen und halbieren.
Birnen und Bohnen zum Speck geben und knapp 20 Minuten köcheln lassen.
Währenddessen die geschälten und recht klein geschnittenen Kartoffeln
kochen. Porree in dünne Scheiben, Petersilie in Streifen, Peperoni in
kleine Würfel schneiden. Birnen und Speck herausnehmen und warm
stellen. Das Mehl mit der Milch verquirlen und zusammen mit dem Porree
an die Bohnen im Sud geben. Eventuell etwas salzen, aber Vorsicht: Der
Speck ist allein schon recht salzig. Kartoffeln stampfen und unter die
Bohnen heben, verrühren und einmal aufkochen lassen. Petersilie und
Peperoni dazugeben. Auf tiefe oder flache Teller füllen, die Birne
aufrecht dazustellen und je eine daumendicke Scheibe Speck
darüberlegen. Zu diesem Gericht gehört auf jeden Fall ein Topf Senf auf
den Tisch. Guten Appetit!  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum