Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Quarktarte mit Melissengelee

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Quarktarte mit Melissengelee
Kategorien: Herzhaft, Quark, Tarte, Zitronenmelisse
     Menge: 1 Keine Angabe
 
      2     Bund  Zitronenmelisse
    1/4      Ltr. Weisswein (halbtrocken)
    200    Gramm  Mehl
    200    Gramm  Zucker
    125    Gramm  Butter
      3           Eier
      1    Prise  Salz
      1           Vanilleschote
    375    Gramm  Magerquark
      6     Essl. Schlagsahne
      1     Pack. Vanillinzucker
    1/2     Pack. Vanillepuddingpulver
      2     Essl. Zitronensaft
                  abger. Schale einer 1/2 
                  -- Zitrone
      3    Blatt  weisse Gelatine
 
===============================Que====================================
 
  Ein paar Zweige mit schönen Blättern der Zitronenmelisse aufheben
(zum Dekorieren), die restlichen hacken und mit dem Wein übergiessen
und zugedeckt beiseite stellen. Aus Mehl, 80g Zucker, der Butter, 1 Ei
und der Prise Salz einen Mürbteig kneten. Eine gefette Springform damit
auslegen und einen Rand hochziehen von ca. 4 cm, Form kalt stellen.
  Die restlichen Eier trennen. Die Vanilleschote aufschlitzen und
auskratzen. Den Quark mit Eigelb, Vanillemark, Sahne,Vanillezucker,
restlichen Zucker, Vanillepuddingpulver, Zitronensaft und -schale
verrühren. Das Eiweiss steif schlagen und unterziehen. Die Masse auf
dem Mürbteig verteilen und glattstreichen. Bei 175 C (Gas 2) auf der
untersten Schiene 45 min. backen. Völlig auskühlen lassen.
  Die Gelatine in kalten Wasser einweichen. Den Wein mit der Melisse
durch ein feines Sieb giessen. Die Gelatine tropfnass bei milder Hitze
auflösen und unter den Wein ziehen. Die Oberfläche der Tarte damit
bepinseln. Die zurückbehaltenen Melisseblätter von den Stengeln zupfen
und auf der Oberfläche verteilen, Kurze Zeit kühl stellen.
Dann den restlichen Weinsud darauf verteilen und fest werden lassen.
  Kalt servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum