Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Quarktarte mit Melissen-Gelee

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Quarktarte mit Melissen-Gelee
Kategorien: Backen, Kräuter, Kuchen
     Menge: 12 Stück
 
      2           Zitronenmelisse
    1/4      Ltr. Weißwein (halbtrocken)
    200    Gramm  Mehl
    200    Gramm  Zucker
    125    Gramm  Butter
      3           Eier
      1    Prise  Salz
      1           Vanilleschote
    375    Gramm  Magerquark
      6           Schlagsahne
      1     Glas  Vanillezucker
    1/2     Glas  Vanillepuddingpulver
      2           Zitronensaft
                  abgeriebene Schale von 1/2 
                  -- unbehandelten Zitrone
      3    Blatt  weiße Gelatine
 
===============================Que====================================
 
Von der Zitronenmelisse ein paar Zweige mit schönen Blättern beiseite
stellen. Die restliche Melisse fein hacken, mit dem Wein begießen und
zugedeckt beiseite stellen. Aus Mehl, 80 g Zucker, der Butter, 1 Ei und
einer Prise Salz einen Mürbteig kneten. Eine Springform von 26 cm
Durchmesser mit dem Teig belegen, den Teigrand ca. 4 cm hoch ziehen.
Die Springform sehr kalt stellen.
Die restlichen Eier trennen. Die Vanilleschote längs aufschlitzen, das
Mark herauskratzen. Den Quark mit Eigelb, Vanillemark, Sahne,
Vanillezucker, dem restlichen Zucker, Vanillepuddingpulver,
Zitronensaft und - schale verrühren.
Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unterziehen. Die Quarkmasse
in die Springform füllen und glatt streichen. Bei 175° (Gas 2; Umluft
150°, 50 Min.) auf der untersten Einschubleiste 45 Minuten backen, dann
vollständig auskühlen lassen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Den Wein mit den Melissenblättern durch ein fein es Sieb gießen. Die
Gelatine tropfnass bei milder Hitze auflösen, unter den Wein rühren.
Die Oberfläche der Tarte damit bepinseln. Die zurückbehaltenen
Melissenblätter von den Stängeln zupfen und auf der Oberfläche
verteilen, kurze Zeit kühl stellen. Dann den restlichen Weinsud auf die
Tarte gießen und fest werden lassen. Kalt servieren.
:Zusatz         : 
:               : Vorbzeit
:               : 40
:               : Zubzeit
:               : 45
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum