Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Pikantes Matjes-Tatar auf Rote-Bete-Carpaccio

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Pikantes Matjes-Tatar auf Rote-Bete-Carpaccio
Kategorien: Fisch, Hering, Meer, P4
     Menge: 4 Personen
 
      4           Holländische Doppelmatjes
      1     Pack. Gekochte, vakuumierte Rote 
                  -- Bete
    1/2           Salatgurke
      1           Granny Smith Apfel
      1           Rote Zwiebel
      1   Becher  Creme fraiche
      1           Limone
      3     Teel. Dijon-Senf
      5       cm  Wasabi-Paste
      3     Essl. Akazienhonig
 
===============================Que====================================
 
 Gut zu wissen:  Rote Bete ist im Juli frisch auf dem Markt zu
bekommen. Verwendet man die vorgekochte Variante aus dem Vakuum-Pack,
geht die Zubereitung des Gerichts aber eine Stunde schneller. Sind
Honig und Senf im Haushalt vorrätig, sollten die Zutaten nicht mehr als
zwölf bis 14 Euro kosten. Das Matjes-Tatar schmeckt übrigens auch am
nächsten Tag noch sehr gut.
 Die Rote Beete in sehr dünne gleichmäßige Scheiben schneiden. Vier
Teller flächendeckend damit belegen. Die Matjes-Filets würfeln,
empfindliche Menschen sollten noch die Gräten in der Mitte
wegschneiden. Die Rote Zwiebel fein würfeln und in einem Sieb circa 15
Sekunden mit heißem Wasser abspülen. Dadurch verliert die Zwiebel etwas
an Schärfe. Die Gurke mit Schale längs vierteln und entkernen, in
Längsstreifen schneiden und würfeln. Den Apfel mit Schale ohne Kerne in
kleine, etwa fingernagelgroße Stücke schneiden. All dies in eine
Schüssel geben, Senf, Wasabi und Akazienhonig darunter heben und
kräftig vermischen. Abschmecken und für zehn Minuten im Kühlschrank
durchziehen lassen. Die Creme fraiche salzen, pfeffern, eventuell etwas
zuckern und mit dem Saft der Limone vermengen. Auf die Rote Bete
träufeln, oder mit einer feinen Spritztülle ein Muster darauf spritzen.
Mitten darauf zwei bis drei Esslöffel Matjes-Tatar setzen. Das Ganze
eventuell mit etwas Kerbel oder Blattpetersilie garnieren. Guten
Appetit!  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum