Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Beschwipster Truthahn mit Maronenpüree

4 Portionen

Zutaten

  • 1 küchenfertiger Truthahn (etwa 2,5 kg)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 100 g Schweineschmalz
  • 1 EL Weinessig
  • 60 ml Sherry fino

Füllung:

  • 150 g Schweinelende
  • 100 g Schweinefleisch (a. d. Keule)
  • 50 g Serrano-Schinken
  • 50 g Sultaninen
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 30 ml Sherry fino

Maronenpüree:

  • 400 g geschälte Esskastanien (Maronen)
  • 20 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 1/8 l Milch
  • 1/8 l Sahne
  • 2 cl Madeira
  • Salz

Den Truthahn innen und außen waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern. Für die Füllung die beiden Schweinefleischsorten und den Schinken klein würfeln, in einer Schüssel mit Sultaninen und Pinienkernen vermischen. Ei verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 30 ml Sherry zugießen und alles gut mit dem Fleisch vermengen. Die Bauchhöhle des Truthahns mit der Schweinefleisch-Schinken-Mischung füllen. Die Bauchöffnung mit Küchengarn zunähen, den Truthahn in Form binden. Das Schweineschmalz bei geringer Einstellung zerlassen und den Essig einrühren. Den Truthahn in einen Bräter legen, rundum mit der Schmalz -Essig- Mischung bepinseln, braten.

Schaltung: 180 - 200°, 1. Schiebeleiste v.u.

160 - 180°, Umluftbackofen 180 Minuten Zwischendurch immer wieder mit Schmalz bestreichen. Zum Schluss mit dem Sherry übergießen. Für das Maronenpüree Zucker in einem Topf leicht karamellisieren, die Hälfte der Butter zugeben. Maronen darin leicht anschwitzen, mit kaltem Wasser auffüllen, bis sie bedeckt sind. Salzen und im geschlossenem Topf 40 Min. garen. Die weichen Maronen durch ein Sieb in einen Topf streichen. Milch und Sahne erhitzen, über das Maronenpüree gießen und alles zu einem glatten Brei rühren. Das Püree erwärmen, den Madeira zugeben, die restliche Butter unterarbeiten und salzen. Den Truthahn aus dem Ofen nehmen und mit dem Maronenpüree servieren.

Stichworte: Geflügel, Marone, Truthahn
*
**

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum