Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Berliner Eisbein à la Ute Herzog

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Berliner Eisbein à la Ute Herzog
Kategorien: Berlin, Deutsch, Eisbein, Erbse, Fleisch, Gemüse, Schwein
     Menge: 2 Portionen
 
      1           Eisbein, gepökelt
      1           Zwiebel
      1           Schalotte, fein geschnitten
     50    Gramm  Lauch
     50    Gramm  Karotten
     50    Gramm  Sellerie
     50    Gramm  Paprika
     50    Gramm  Zucchini
     50    Gramm  Champignons
    250    Gramm  Sauerkraut
    100       ml  Weißwein
    250    Gramm  Erbsen
     50    Gramm  Crème fraîche
      2     Essl. Petersilie, fein geschnitten
      2     Essl. Schnittlauch, fein  
                  -- geschnitten
      2  geh. TL  Senf
      2           Lorbeerblätter
      2           Nelken
     50    Gramm  Schweineschmalz
                  Butter
                  Zucker, Muskat
                  Salz, Pfeffer
 
===============================Que====================================
 
Die Gemüsezwiebel mit einem Lorbeerblatt und den Nelken spicken.
Das Eisbein in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und mit der
gespickten Zwiebel knapp 3 Stunden kochen.
 Karotte, Sellerie, Paprika, Zucchini und Champignons in feine
Würfelchen schneiden. Lauch in Streifen schneiden.
 Vom Eisbeinsud 300 ml zur Seite stellen, im restlichen Sud die
Gemüsewürfel und Lauchstreifen blanchieren. Dann herausnehmen und
abtropfen lassen. Schalotte in einem Topf mit Schweineschmalz
andünsten, Sauerkraut und Lorbeerblatt zugeben und mit Wein und 100 ml
Eisbeinsud ablöschen. Das Kraut ca. 30 Minuten köcheln lassen.
Die Erbsen ca. 7 Minuten in kochendem Wasser garen, abseihen und mit 20
g Butter pürieren. Das Püree mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskat
abschmecken.
 Für die Sauce 200 ml Eisbeinsud aufkochen, mit 50 g Butter und Crème
fraîche aufschlagen. Dann Senf, Petersilie und Schnittlauch unterrühren
und mit Salz und Pfeffer würzen.
 Das Eisbein würfeln und in vier Ringe pressen. Die Hälfte der
Gemüsewürfel und Lauchstreifen darauf verteilen. Dann das Erbspüree
dick aufstreichen oder aufspritzen.
 Das Sauerkraut auf Tellern anrichten, das Eisbeintörtchen darauf
setzen und den Ring entfernen. Die restlichen Gemüsewürfel in die Sauce
geben und diese angießen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum