Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Pasta-Muscheln mit Sauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Pasta-Muscheln mit Sauce
Kategorien: Hauptspeise
     Menge: 4 Portionen
 
    100    Gramm  Weizengrieß
    200    Gramm  Mehl
                  Lauwarmes Salzwasser
      1     groß. Zwiebel, fein gehackt
      2 Stange/n  Sellerie, fein gehackt
      1           Knoblauchzehe, fein gehackt
      1           Karotte, fein gehackt
      2     Essl. Olivenöl
    500       ml  Passierte Tomaten
                  Salz und Pfeffer
    450    Gramm  Rauke, gewaschen, oder
                  -- Spinat, gehackt
                  Frisch geriebener Pecorino
                  -- zum Abschmecken
 
===============================Que====================================
 
 Vorsicht, braucht etwas Übung. Weizengrieß und Mehl vermischen und
zweimal auf den Tisch sieben, aufhäufen und eine Mulde in die Mitte
drücken. Ein wenig lauwarmes Wasser hineingießen und etwa 25 Minuten
kneten, mit einem feuchten Tuch zudecken. Zum Formen der Pasta kleine
Teigstücke abtrennen, den restlichen Teig wieder zudecken.
jedes Stück zu einer Rolle mit einer Länge von 30 bis 40 cm formen.
Sie sollte nicht dicker als 1 cm sein. Der Teig muss möglichst schnell
verarbeitet werden, damit er nicht austrocknet. Wenn die Teigrolle die
richtige Länge und Dicke hat, mit einem scharfen Messer in Scheiben
schneiden. Die Messerspitze in die Mitte der Scheibe drücken und ein
wenig drehen, bis eine leicht konkave Form entsteht. Früher wurde die
Pasta dabei über die Holzmaserung einer rauen Tischplatte gerollt,
wodurch auf der Außenseite Rillen entstanden. Die Pasta-Stücke sollten
aussehen wie kleine Muscheln.
Wenn so der ganze Teig gerollt und geformt ist, die Cavatieddi offen
stehen und über Nacht trocknen lassen. Einmal wenden, damit auch die
Unterseite trocknet. Sobald die Muscheln vollkommen ausgetrocknet sind,
können sie in Wasser gekocht werden. Am nächsten Tag die Zwiebel, den
Sellerie, den Knoblauch und die Karotte im Öl anbraten, bis die Zwiebel
weich und glasig ist. Die Tomatensauce hineingeben und umrühren. Mit
Salz und Pfeffer würzen, zudecken und ungefähr 30 Minuten schmoren
lassen. Die Rauke in eine Kasserolle geben, mit kaltem Wasser bedecken,
eine Prise Salz hinzugeben und kurz kochen, bis sie gar ist. Noch
einmal die gleiche Menge Wasser zugeben, zum Kochen bringen und die
Pasta hineingeben. "AI dente" garen.
 Die Pasta mit der Rauke abtropfen lassen, in eine vorgewärmte Schüssel
umfüllen, die Tomatensauce darübergeben, sorgfältig vermischen, mit
Pecorino bestreuen und servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum