Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Pasta Fagiolo mit Muscheln (Vincent Klink)

4 Servings

Zutaten

  • 200 g Getrocknete Borlottibohnen
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenoel zum Braten
  • 3 Tomaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 6 Blaetter Salbei
  • 300 g Ditalini kurz geschnit. Makkaroni
  • 500 g Kleine Pfahlmuscheln oder Venusmuscheln
  • 1 EL BioGemuesebruehepulver
  • 1/2 Bueschel glatte Petersilie
  • 1 EL Feiner Olivenoel
  • Salz
  • Pfeffer

REF

  • Vincent Klink im ARD-Buffet 26.11.2008
  • Vermittelt von R.Gagnaux

Die Bohnen ueber Nacht in reichlich viel Wasser einweichen.

Zwiebel und Knoblauch schaelen und in feine Scheiben schneiden. In einem Topf mit der Haelfte vom Olivenoel Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Die eingeweichten Bohnen zugeben und mit Wasser bedecken, die Bohnen weich koecheln. Dies kann etwa 3/4 bis anderthalb Stunden dauern, daher genuegend im voraus ansetzen! In der Zwischenzeit die Tomaten in Stuecke schneiden. Rosmarinnadeln und Salbeiblaetter fein hacken, mit den Tomaten vermischen.

Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen und abschuetten.

Pfahlmuscheln waschen und gut buersten. Geoeffnete Muscheln aussortieren und wegwerfen.

Etwa zwei Dritteln der weich gekochten Bohnen aus dem Topf nehmen, die restlichen Bohnen mit dem Kochsud fein mixen. Die Muscheln dazugeben, aufkochen und ca. fuenf Minuten kochen lassen[1]. Nicht geoeffnete Muscheln herausfischen und wegwerfen. Die Kraeutertomaten dazugeben, sowie die zurueckbehaltenen Bohnen.

In einer Pfanne mit dem restlichen Olivenoel die Nudeln goldbraun roesten [2]. Dann zum Eintopf geben, mit Gemuesebruehepulver, Salz und Pfeffer abschmecken.

Petersilie fein schneiden und untermischen. Mit dem feinen Olivenoel betraeufeln und servieren.

[1] Die Muscheln kann man natuerlich auch separat garen, und zwar wie sonst bei Muscheln ueblich, und dann zur Suppe geben, mit oder ohne Schale, nach Geschmack, samt gefiltertem Sud.

[2] Muss nicht sein, wer das Braten der Nudeln nicht gerne hat, kann es natuerlich weglassen, und die Nudeln so im Eintopf geben.

Stichworte: Eintopf, Huelsenfrucht, Meeresfruechte, Suppe, Teigwaren

:Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum