Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Papayas Info + einige Rezepte

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Papayas Info + einige Rezepte
Kategorien: Aufbau, Frucht, Info, Papaya
     Menge: 1 Info
 
                  Info über Papaya
                  Für Exoten-Salat
      1           Papaya; gewürfelt
      2           Kiwi; evtl. 1/2 mehr
                  aufgeschnitten
      8           Scampi; evtl. die Hälfte 
                  -- mehr Oder
    100    Gramm  Krabben
                  Mayonnaise oder Joghurt
                  Salz + Pfeffer
                  Zitronensaft
                  Zucker
                  Tomaten- oder Mango-Chutney 
                  -- zum Garnieren
                  Für Papaya-Fruchtsalat
      1           Reife Papaya
                  Zucker
                  Zitrone
                  Cointreau
                  Tk-Himbeeren
      2   Scheib. Ananas Oder
      1           Aromatische Birne
                  Vanillezucker
                  Schlagsahne
 
===============================Que====================================
 
Papaya (Carica papaya) Die Papaya sind insofern merkwürdige Gewächse,
als sie wie Melonen aussehen, aber auf Bäumen wachsen und zur
botanischen Familie der Feigen gehören. Man kann sie zudem reif als
Früchte und unreif als Gemüse verwenden. Ihr hoher Vitamingehalt und
ihr tropischer Reiz hat ihnen in neuer Zeit viele Freunde gewonnen. Die
Früchte kommen nur in kleineren, bis 1kg schweren Exemplaren, meist aus
Afrika und nahezu ganzjährig zu uns. Ihre grüngelbe, glatte, ledrige
Schale muss entfernt werden. Das süßliche, goldorangefarbene
Fruchtfleisch braucht Zitronensaft, um sein Aroma zu erhöhen. Das
Innere ist erfüllt von kirschkerngroßen, schwarzgelackten Kernen, die
nicht essbar sind. Die Reife ist eingetreten, wenn ein Fingerdruck
nachgibt und die Schale gelblich wird.
 Papaya roh:  Die geschälte Frucht wird in Streifen, Spalten oder
Würfel geschnitten und entweder mit Zucker und Zitrone oder mit
Orangen- oder Eierlikör oder mit Himbeersaft und Weinbrand übergossen.
Kenner essen sie wie etwa Grapefruits zum Frühstück. Sehr gut sind sie
auch als Vorspeise mit rohem Schinken oder Bündner Fleisch serviert.
Ebenso sind Spiesse von Bratwürstchen und Papayawürfel attraktiv.
 Pikanter Papaya-Salat:  Eine geschälte, entkernte, noch unreife Papaya
wird in Stifte geschnitten. Man gibt etwas Geflügelfleisch oder eine
helle Fleischwurst mit Streifen von Senfgurke und etwas saurem Apfel
sowie geschälte, geröstete Mandeln oder Erdnüsse darunter. Der Salat
wird mit einem pikanten Dressing fertig gemacht.
 Exoten-Salat:  Die Papaya wird gewürfelt, die Kiwi aufgeschnitten, und
halbierte Scampi oder Krabben, Mayonnaise oder Joghurt, Salz, Pfeffer,
Zitronensaft und etwas Zucker macht man zu einem pikanten Salat an und
garniert ihn mit Klecksen von Tomaten- oder Mango-Chutney.
 Papaya-Fruchtsalat:  Die reife Papaya wird in Streifen oder Würfel
geschnitten und mit Zucker, Zitrone und etwas Cointreau mariniert. Man
gibt aufgetaute Himbeeren und zerkleinerte Ananas oder eine aromatische
Birne darunter. Der Salat wird noch mit Vanillezucker überstreut. Man
reicht Schlagsahne oder Schlagcreme dazu.
 Gefüllte Papaya:  werden wie gefüllte Paprikaschoten zubereitet.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum