Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Morgh-e Tanuri bá Kári Polo - Gebratenes Huhn mit Cur

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Morgh-e Tanuri bá Kári Polo - Gebratenes Huhn mit Cur
Kategorien: Persien
     Menge: 4-6 Personen
 
==============================BRAT====================================
      1           Bratfertiges Huhn ca.1400g
    100    Gramm  Zwiebel; geschält und 
                  -- geviertelt
    1/3     Teel. Gemahlener Safran
      1     Essl. Honig
      2   Stücke  Sternanis; zerkleinert
      6   Stücke  Gewürznelken
      2           Zimtstangen
      1     Teel. Kurkuma
      1     Teel. Curry
     50    Gramm  Butter
                  Pfeffer & Salz
 
=============================DIE FÜ===================================
    200    Gramm  Schalotten; geschält und in 
                  -- Ringe geschnitten
      1           Knoblauchzehe; geschält und 
                  -- gehackt
      1    Stück  Wallnußgroßer frischer 
                  -- Ingwer; geschält und in
                  - Streifen geschnitten
      2           Limu Amani; getrocknete 
                  -- persische Limonen.
                  - Aufbrechen um die Schale 
                  -- und die Kerne zu
                  - entfernen, nur das dunkle 
                  -- Fruchtfleisch
                  - benutzen
      5     Essl. Kernlose Rosinen
    1/2     Teel. Zimtpulver
      1     Teel. Curry
                  Öl
                  Pfeffer & Salz
 
============================DER CUR===================================
    400    Gramm  Basmatireis; 2-3 mal mit 
                  -- lauwarmem Wasser waschen 
                  -- (evtl. mehr)
    100    Gramm  Pistazien; geschält und 
                  -- gehäutet
    150    Gramm  Frischer Dill; geputzt und 
                  -- zerhackt
      3     Teel. Curry
      1     Teel. Kurkuma
      3     Teel. ; Salz
                  Öl
 
===============================Que====================================
 
 Die Zubereitung der Füllung:  Als Erstes beginnen Sie mit der
Zubereitung der Füllung: In 4EL Öl die Schalotten und Ingwerstreifen
goldbraun anbraten. Die Rosinen, das Limonenfruchtfleisch, die
Knoblauchstücke, das Curry, den Zimt, Salz und Pfeffer dazugeben, und
alles eine halbe Minute unter ständigem Umrühren anbraten.
Anschließend vom Herd nehmen und zur Seite stellen Die Zubereitung des
Huhns:  Das Huhn freut sich bestimmt auf diese Füllung. Deshalb wollen
wir es nicht lange warten lassen Das Huhn, vor allem die Innenseite,
gründlich waschen und abtupfen.
So viel von der Füllung hineingeben, daß sich ohne große Mühe die
Bauchhaut wieder schließen bzw. zunähen läßt. Die Beine und Flügel
sollten auch zusammengebunden werden. Dadurch hält alles besser.
Falls etwas von der Füllung übrig bleibt, für später aufheben Das Huhn
zusammen mit den geviertelten Zwiebeln, der Zimtrinde, dem Sternanis
und den Nelken, dem Salz und Pfeffer in einen Topf geben.
So viel Wasser zugießen bis alles bedeckt ist. Bei niedriger
Kochtemperatur 30-40 Minuten köcheln lassen, den entstandenen Schaum
immer wieder abschöpfen Nun in einer kleinen Schüssel den Safran, die
Butter, das Kurkuma, den Honig, das Galgantpulver und das
Paprikapulver, mit 150-200 ml der Hühnerbrühe aufgießen. Falls nötig
mit Salz und Pfeffer abschmecken und 10Minuten ziehen lassen. Das Huhn
in eine Backform legen und mit unserer phantastischen Brühe übergießen.
Zugedeckt bei 140°-150°C 60Minuten backen lassen  Mit einem langen
Löffel ab und zu etwas Brühe über das Huhn gießen Einen großen Topf,
3-4 Liter Volumen, zur Hälfte mit Wasser füllen und zum Kochen bringen
Den gewaschenen Reis zusammen mit dem Salz und den Gewürzen in den Topf
schütten und aufkochen lassen. Bei niedriger Kochtemperatur 7-8 Minuten
köcheln lassen. Eine halbe Minute vor dem Ende der Garzeit, die
Pistazienkerne und den Dill unterrühren und gut durchmischen.
Immer wieder von den Reiskörnern probieren Sie sollten "al dente" sein
und dürfen auf keinen Fall zu weich gekocht werden Schnell aber
vorsichtig den Reis in ein Sieb umschütten, mit kaltem Wasser
abschrecken und abtropfen lassen Dabei werden Sie auf angenehme Art
überrascht, welch schöne Farbe Ihr Reis bekommen hat. Noch etwas
Geduld, Sie werden auch gleich den Geschmack probieren können Den
Reistopf gründlich waschen, und so viel Öl hineingießen, bis der Boden
mit einer 2mm dicken Schicht bedeckt ist. Den Reis in kleinen Portionen
in den Topf schütten. Am besten nur in die Mitte des Topfes, in der
Form eines Kegels Es ist notwendig, mit dem Griff eines langen
Holzlöffels mehrere Löcher bis zum Topfboden in den Reis zu stechen.
Dadurch verteilen sich Hitze und Dampf besser Danach ein sauberes
Küchentuch nehmen, den Topfdeckel damit umwickeln und auf den Topf
setzen. Bei niedriger Kochtemperatur soll unser Reis 70-80 Minuten
dämpfen  Wichtig: Jetzt sollten Sie den Backofen einschalten, damit
beide Speisen später gleichzeitig serviert werden können Zum Servieren
ein großes, breites Tablett oder eine Platte nehmen.
Den Reis umstürzen und die knusprige Unterschicht, auf persisch "Tah
Dieg" genannt, rund um den Reis verteilen. Das Huhn nun auf dieses
königliche Bett legen Die restliche Füllung nochmals erwärmen und auf
das Huhn und den Reis streuen. Dabei können sie auch einige Mandeln
verwenden Mit frischer Petersilie und Radieschen garnieren : O-Titel  :
Morgh-e Tanuri bá Kári Polo - Gebratenes Huhn mit : >      Curryrei
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum