Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

AGNELLO E PATATE - LAMM-KARTOFFEL-AUFLAUF

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: AGNELLO E PATATE - LAMM-KARTOFFEL-AUFLAUF
Kategorien: Fleisch, Italien, Kartoffel, Lamm, P4
     Menge: 4 Personen
 
============================= ZUBER===================================
                  - ca. 1 Stunde und 25 
                  -- Minuten
    400    Gramm  Lammkoteletts
    400    Gramm  Kartoffeln
    100    Gramm  Zwiebeln
    100    Gramm  Milch
     50    Gramm  Möhren
     50    Gramm  Sellerie
     35    Gramm  Butter
     35    Gramm  Öl
     20    Gramm  Rosinen
     20    Gramm  Pinienkerne
      1           Ei
                  Muskatnuss
                  Worcestershire-Sauce
                  Pfeffer & Salz
 
===============================Que====================================
 
 1. Lammkoteletts vom Knochen lösen, Fett und Sehnen abschneiden und
das Fleisch hacken.
 2. Kartoffeln schälen, in einen Topf mit kaltem Wasser aufsetzen und
in ca. 25-30 Minuten garen. Dann durch die Kartoffelpresse drücken und
einer Schüssel mit der Butter verrühren.
 3. Etwas Muskatnuss hinzufügen, salzen, die Milch zugießen und alles
zu einem Püree verrühren.
 4. Möhre, Zwiebel und Sellerie fein hacken und in Öl anbraten. Dann
das Lammfleisch hinzufügen und ca. 20 Minuten braten.
 5-6. Worcestershire-Sauce, Pinienkerne und die eingeweichten und
ausgedrückten Rosinen unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und
weitere 3-4 Minuten schmoren lassen.
 7. Um den Auflauf vorzubereiten, füllt man das Fleisch in eine
Auflaufform und streicht es mit dem Löffelrücken glatt.
 8. Dann das Fleisch mit dem Püree abdecken, glatt streichen und mit
einer Gabel ein Muster aus parallelen Rillen ziehen.
 9. Ei verquirlen und damit die Oberfläche bestreichen.
 10. Den Fleischauflauf bei 180°C ca. 40 Minuten im Ofen backen, bis
die Oberfläche eine schöne goldene Farbe angenommen hat. Nicht zu heiß
servieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum