Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Mariniertes Schweinefilet in asiatischer Pflaumensauce

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Mariniertes Schweinefilet in asiatischer Pflaumensauce
Kategorien: Asien, Exotisch, Fleisch, Gemüse, Hauptspeise, Kartoffel
     Menge: 4 Portionen
 
    600    Gramm  Schweinefilet
 
==========================Für die M===================================
    100       ml  Sojasauce
    250       ml  Hühnerbrühe
    100       ml  Chili-Chicken-Sauce
     30    Gramm  Ingwer
     20           Szetschuan-Pfefferkörner
      1           Porree
      3           Knoblauchzehen
      2           Schalotten
      1           Zitronengras
      4           Sternanis
 
===========================Für die====================================
    150       ml  Bratenjus
    100    Gramm  Trockenpflaumen
                  eingekochte Marinade
 
==========================Für den ====================================
      1    klein. Wirsing von ca. 800 g
                  Ingwer
                  Zucker
 
=======================Für die Brat===================================
    600    Gramm  kleine Pellkartoffeln
     50    Gramm  Butter
 
==============================Außer===================================
                  Salz
                  Pfeffer
                  etwas Speiseöl
 
===============================Que====================================
 
Für die Marinade Zitronengras, Ingwer, Schalotten, Knoblauch und Porree
in Scheiben schneiden mit den restlichen Zutaten aufkochen und abkühlen
lassen. Das Schweinefilet in diesem Sud einlegen und 24 Stunden kühl
stellen. Dann das Fleisch herausnehmen und trocken tupfen. Die Marinade
aufkochen und auf ein Drittel der Flüssigkeitsmenge einkochen
(reduzieren). Nun durch ein Sieb passieren.
 Die entkernten und gewürfelten Trockenpflaumen mit Bratenjus und der
reduzierten Marinade zu einer sämigen Sauce verkochen.
 Den Wirsing in Streifen schneiden, 4 bis 5 Minuten in Salzwasser
kochen, in Eiswasser abschrecken. Ingwer schälen, ganz fein würfeln und
in Öl oder Butter anschwitzen. Die blanchierten Wirsingstreifen dazu
geben, einige Minuten garen und mit Salz, Pfeffer und Zucker
abschmecken.
 Die kleinen Pellkartoffeln in geklärter Butter appetitlich anrösten.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
 Unterdessen das Schweinefilet mit Öl in der heißen Pfanne kurz
rundherum anbraten, dann für 14 Minuten in den auf 160 Grad
vorgeheizten Backofen geben. Nicht mehr pfeffern und salzen, es ist
durch die Marinade genug gewürzt. Schräg in Scheiben schneiden.
 Anrichten: In die Mitte vom Teller einen kräftigen Klacks Wirsing
geben, ringsherum die Kartöffelchen verteilen. Auf den Wirsing 3 oder 4
Scheiben Schweinefilet geben, ringsherum die gebratenen Kartöffelchen
verteilen. Alles mit einem Streifen der Sauce umgeben und auch das
Fleisch damit nappieren. Nach Geschmack mit je 1 Stange (längs
geschlitztem und frittiertem) Zitronengras dekorieren.
 Getränk: Uwe Aust empfiehlt eine 1997-er Hochheimer Hölle, eine
rheinhessische trockene Riesling-Spätlese vom Weingut Franz Künstler.
 O-Titel: Mariniertes Schweinefilet in asiatischer Pflaumensauce mit
sautiertem Ingwer-Wirsing und Bratkartöffelchen (*) Waldhotel
Krautkrämer in Münster-Hiltrup
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum