Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

MARINIERTE HERINGSFILETS

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: MARINIERTE HERINGSFILETS
Kategorien: Fisch, P4
     Menge: 4 Personen
 
      4           Ausgenommene Salzheringe
      2   Becher  Weinessig
      2   Becher  Wasser
      1     Essl. Zucker, gestrichen
      2           Zwiebeln
      1           Knoblauchzehe
      1  geh. TL  Feingehackter Dill
      3     Essl. Feingehackte Petersilie
    1/2  geh. TL  Getrockneter Thymian
      2           Lorbeerblätter
                  Bis zu 4
      2           Gewürznelken
                  Bis zu 4
    1/2  geh. TL  Pfefferkörner
      2           Wacholderbeeren
                  Bis zu 4
 
=======================ERFASST AM 0===================================
                  - Hein Rühle
                  - http://www.zander.de/vu
 
===============================Que====================================
 
Pro Portion etwa 1000 Joule/240 Kalorien Vorbereitungszeit: 1 Tag
Zubereitungszeit: 20 Minuten Marinierzeit: rund 1 Woche  Die Heringe
von Kopf, Schwänzen und Flossen befreien, entgräten.
Dann die Fische halbieren und rund 1 Tag in kaltes Wasser legen, damit
überschüssiges Salz ausgeschwemmt wird. Das Wasser mehrmals wechseln.
Den Essig mit dem Wasser und mit dem Zucker aufkochen.
Inzwischen die Zwiebel schälen und in dünne Ringe hobeln. Den Knoblauch
schälen und grob hacken. Die Zwiebel und den Knoblauch mit allen
Gewürzen in den noch heißen Essigsud geben. Den Sud vollends erkalten
lassen. Die Heringshälften unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, in
ein entsprechendes Porzelangefäß legen und mit dem Würzessig begießen.
Das Gefäß mit einem Deckel oder Klarsichtfolie dicht verschließen. Die
Heringe im Kühlschrank oder in einem kühlen Keller mindestens 1 Woche
durchziehen lassen. Dazu passt: sehr deftiges Land- oder Vollkornbrot
oder Bratkartoffeln und Bier. Varianten: Auch Streifen von Essiggurken
und Paprikaschoten sowie halbweich gekochte Möhrenscheiben passen gut
in die Marinade. Besonders fein schmeckt es, wenn sie bei der
Marinadenzubereitung das Wasser durch beliebigen Wein ersetzen. Sie
können die Heringe vor dem Servieren auch noch mit frischen
Zwiebelringen garnieren.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum