Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Marinierte Aalrouladen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Marinierte Aalrouladen
Kategorien: Fisch, Italien, Kalt, Vorspeise
     Menge: 4 Portionen
 
      1           Junger Aal (ca. 1 kg, 
                  -- küchenfertig, vom
                  Fischhändler filetiert)
                  Salz
                  Weißer Pfeffer, frisch 
                  -- gemahlen
      3           Weiße Zwiebeln
      1     Teel. Fenchelsamen
      2     groß. Möhren
      1   Stange  Lauch
    100    Gramm  Knollensellerie
    1/4      Ltr. Fischfond (Glas o. 
                  -- selbstgemacht)
    1/8      Ltr. Trockener Weißwein
           Etwas  Essig
      1           -2 Lorbeerblätter
      1    Zweig  Thymian
     30    Gramm  Kalte Butter
          Einige  Kerbelzweige
                  Schwarzer Pfeffer nach 
                  -- Belieben
 
===============================Que====================================
 
1. Aalfilets mit einem Plattiereisen flach klopfen. Salzen und
pfeffern. Zwiebeln abziehen und 2 davon sehr klein würfeln.
Zwiebelwürfel und Fenchelsamen fein hacken und die Aalfilets auf der
Innenseite damit bestreichen. Aal von der Breitseite her einrollen und
fest mit Alufolie umwickeln. Die Enden gut zusammendrücken. In leicht
siedendem Wasser in etwa 30 Minuten gar ziehen lassen.
Anschließend im Kochwasser auskühlen lassen.
 2. Möhren, Lauch, Sellerie putzen. Gemüse und die übrige Zwiebel in
feine Streifen (Julienne) schneiden. Fischfond, Wein und Kräuter zum
Kochen bringen und die Gemüsestreifen hineingeben. Salzen, pfeffern und
in 4-5 Minuten weich kochen. Die Kräuter herausfischen und die kalte
Butter in Flöckchen unterrühren. mit etwas Essig abschmecken.
 3. Die abgekühlten Aalrouladen aus der Alufolie nehmen und in Scheiben
schneiden. Die Gemüsemarinade auf 4 Teller verteilen, die Aalscheiben
darauf anrichten. mit Kerbel garnieren und nach Belieben mit schwarzem
Pfeffer übermahlen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum