Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Mandelspeise "Queso de Almendra"

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Mandelspeise "Queso de Almendra"
Kategorien: Dessert, Mandel, Palma
     Menge: 1 Rezept
 
    500    Gramm  Süße Mandeln
      2           Bittermandeln (evtl. mehr)
    250    Gramm  Zucker
      1           Zitrone mit unbehandelter 
                  -- Schale
    1/2     Teel. Anissamen
      1           Zimtstangen (evtl. mehr)
      8           Eier
 
===============================Que====================================
 
Dieses zeitaufwändige Dessert hat ein wunderbares Mandelaroma. Seine
Konsistenz erinnert an Lübecker Marzipan.
 Zunächst die Mandeln schälen: Man gibt sie in kochendes Wasser, wo man
sie 1 Min. kochen lässt. Abgießen, kalt abschrecken und schälen, indem
man zwischen Daumen und Zeigefinger den Mandelkern aus der Schale
drückt. Mandeln trocknen lassen und fein mahlen. Dies erledigen Sie am
besten schon am Vortag.
 Den Zucker, 250 ml Wasser, die in breite Streifen abgeschälte Schale
der Zitrone, Sternanis und Zimtstange zum Kochen bringen. Lassen Sie
diesen Sirup etwas abkühlen, entfernen Sie Schale, Sternanis und
Zimtstange. Währendessen trennen Sie die acht Eier. Vermischen Sie acht
Eigelb und zwei Eiweiß mit den gemahlenen Mandeln. Verwenden Sie die
sechs restlichen Eiweiß anderweitig, z.B. für Meringen.
 Geben Sie die Mandelmasse in den Zuckersirup, stellen Sie alles bei
kleiner Flamme auf den Herd und rühren sie die Masse 30 Min. bei milder
Hitze. Dabei müssen Sie, dies ist eine Voraussetzung für das Gelingen
des Rezeptes, unablässig nur in einer Richtung rühren. Ob mit oder
gegen den Uhrzeigersinn spielt keine Rolle. Ansonsten könnte die Masse
gerinnen.
 Man nimmt die Mandelmasse vom Feuer, gibt sie in eine kalt ausgespülte
Form, lässt sie erkalten und stürzt sie dann.
 TIPPS:  - Süßspeisen und andere Gerichte mit süßen Mandeln gewinnen an
Aroma, wenn Sie behutsam feingemahlene Bittermandeln hinzufügen.
Rechnen Sie 2-3 Bittermandeln auf 500 g Mandeln.
 - Gemahlen verliert Anis sehr schnell seinen Geschmack. Kaufen Sie
ganze Samen und zerstoßen Sie immer frisch die benötigte Menge. Anis
und Sternanis sind ganz verschiedene Gewürze. Der Sternanis ist die
Samenfrucht eines tropischen Magnoliengewächses. Anis dagegen stammt
von einer einheimischen Würz- und Heilpflanze.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum