Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Makrelenfilet mit Schwarzaugen-Bohnen

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Makrelenfilet mit Schwarzaugen-Bohnen
Kategorien: Fisch, Fleisch, Hülsenfrucht
     Menge: 2 Servings
 
===============================BOH====================================
    100    Gramm  Schwarzaugen-Bohnen 
                  -- ersatzweise getrockn
                  weiße Bohnen
      5       dl  Wasser
      1           Lorbeerblatt
      4           Zweige Thymian
      1           Zwiebel
     30    Gramm  Sellerie
     50    Gramm  Karotte
     50    Gramm  Gekochter Schinken ohne 
                  -- Fett, gewürfelt
    1/2           Frühlingszwiebel in feine 
                  -- Ringe geschn.
      1    Zweig  glatte Petersilie
    250    Gramm  Tomaten enthäutet, entkernt 
                  -- und fein gewürfelt
      1           Kleine rote Chilischote 
                  -- entkernt in feine
        Streifen  geschnitten
      2     Essl. Weißweinessig +/-
                  Salz
                  Pfeffer
 
===============================MAKR===================================
      1           Knoblauchzehe
     10    Gramm  Frischer Ingwer
      5     Essl. Sojasauce
  2 1/2     Essl. Mirin süßer Reiswein, 
                  -- ersatzweise Sherry, 
                  -- halbtrocken
      2           Frische Makrelenfilets mit 
                  -- Haut, a je 100 g
      1     Essl. 0el
     50    Gramm  Frühlingszwiebeln
                  Salz
                  Pfeffer
 
==============================AUSSE===================================
      3           Zweige Koriandergrün
     30    Gramm  Weißer Rettich
 
=================================RE===================================
                  Anton Mosimann in 
                  -- Essen&Trinken 03/1
                  Vermittelt von R.Gagnaux
 
 
Die Bohnen über Nacht im Wasser einweichen. Am nächsten Tag in dem
Einweichwasser [1] mit Lorbeer, Thymian, der halbierten Zwiebel,
Sellerie und Karotte zum Kochen bringen. Einmal abschäumen und
zugedeckt bei milder Hitze dreißig Minuten kochen lassen.
 Nach den dreißig Minuten die Bohnen noch einmal fünfzehn Minuten bei
milder Hitze ohne Deckel kochen lassen, bis alle Flüssigkeit verdampft
ist. Dann mit Schinken, Frühlingszwiebel, Tomaten, Chili und den frisch
gehackten Petersilienblätter mischen, mit Essig, Salz und Pfeffer
abschmecken.
 Während die Bohnen kochen, die Makrele zubereiten. Knoblauch und
Ingwer fein hacken. Mit Sojasauce, Mirin, Salz und Pfeffer zu einer
Marinade mischen. Die Makrelenfilets an der Hautseite mit einem
scharfen Messer dreimal schräg einritzen, alle evtl. vorhandenen Gräten
entfernen. Die Makrelen zugedeckt etwa dreißig Minuten in der Marinade
ziehen lassen.
 Dann in einer Pfanne in dem leicht erhitzten Öl von jeder Seite etwa
sechs Minuten braten.
 Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, mit der Marinade einmal
aufkochen lassen. Die Marinade durch ein Sieb geben.
 Die Makrelen auf den Bohnen anrichten und mit etwas der noch warmen
Marinade beträufeln. Mit dem Koriandergrün und dem in feine Streifen
geschnittenen Rettich garnieren.
 [1] Wenn man blähempfindlich ist, Einweichwasser abgießen und in
frischem Wasser aufsetzen.
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum