Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Makkaroni-Hackfleischauflauf mit Erbsen und Tomaten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Makkaroni-Hackfleischauflauf mit Erbsen und Tomaten
Kategorien: Fleischware, Gemüse, Kräuter, Milchprodukt, P4, Teigware
     Menge: 4 Personen
 
    250    Gramm  Makkaroni
      3           Tomaten
      2           Karotten
      1           Zwiebel
      2     Essl. Olivenöl
    400    Gramm  Gemischtes Hackfleisch
      2     Essl. Tomatenmark
    100    Gramm  Erbsen (Tiefkühlware)
      4           Eier
    200       ml  Milch
     50    Gramm  Geraspelter Gouda
      1     Essl. Gemischte Kräuter
    100       ml  Tomatensaft
      2           Thymianzweige
                  Salz
                  Pfeffer
                  Muskat
 
===============================Que====================================
 
 (circa 55 Minuten) Eine Springbackform mit Backpapier auslegen und
leicht einölen.
Makkaroni in leichtem Salzwasser mit ein paar Tropfen Öl auf den Biss
kochen, kalt ablaufen lassen. Karotten schälen, fein würfeln, Tomaten
abziehen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen,
fein würfeln. Die Erbsen antauen lassen. Zwiebeln mit Karotten und
Hackfleisch in heißem Olivenöl gut angehen* lassen, Tomatenwürfel,
Kräuter und Erbsen dazugeben, Tomatenmark mit einrühren, Tomatensaft
zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Thymian dazu rebeln.
 Die Eier verschlagen, Milch zugeben, glatt rühren, mit Salz, Pfeffer
und Muskat würzen. Backform mit einem Teil Makkaroni auslegen, ein Teil
Hackmasse darauf verteilen, wieder Makkaroni darauf geben, restliche
Hackmasse darauf verteilen, restliche Makkaroni darüber geben. Eier und
Milchmasse darüber geben, mit Reibkäse bestreuen und im vorgeheizten
Ofen bei 175 Grad Celsius etwa 40 Minuten backen.
Anschließend aus der Form nehmen und in Tortenstücke zerteilen.
 (*= etwas andünsten, kurz anbraten - Bemerkung der Erfasserin des
Rezeptes)  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum