Übersicht: Rezeptsuche | Rezepte | Rezept-Links | Rezeptprogramm | Impressum
Kochfreunde » Suche » Einfache Suche » Zurück zu den Suchergebnissen

REZEPTANZEIGE

Linsenbraten

===============REZKONV Format (B&S REZEPT-WEB 1.1)
 
     Titel: Linsenbraten
Kategorien: Easy, Lentil, Linse, P4, Stew, Vegan
     Menge: 1 Keine Angabe
 
    350    Gramm  rote Linsen
    400       ml  Wasser
     25    Gramm  Butter oder Margarine
      1     groß. gehackte Zwiebel
      1     Teel. gemischte, getrocknete 
                  -- Kräuter
    125    Gramm  geriebener Käse
      1     Essl. Zitronensaft
      1           verquirltes Ei
                  Paniermehl (Semmelbrösel)
                  Salz
                  frisch gemahlener schwarzer 
                  -- Pfeffer
                  Mehl zum Bestäuben
                  Öl
 
===============================Que====================================
 
 Die Linsen mit Wasser in einen Kochtopf geben, zum Kochen bringen.
Die Hitze zurückdrehen, Deckel auflegen und 20-25 Minuten kochen lassen
bis die Linsen weich sind, eine blasse Farbe angenommen haben und das
Wasser aufgesogen wurde.
 Währenddessen die Butter/Margarine schmelzen und die Zwiebel 10
Minuten darin braten. Von Zeit zu Zeit umrühren und bräunen lassen.
Den Ofen auf 190 Grad vorheizen.
 Die Zwiebel zusammen mit den getrockneten gemischten Kräutern, dem
Käse, dem Zitronensaft und dem Ei zu den Linsen geben, gut umrühren.
Wenn nötig etwas Paniermehl zufügen, um der Mixtur eine feste
Konsistenz zu geben. mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer
abschmecken. Etwas Mehl auf die Arbeitsplatte geben, die Linsenmasse
darauf geben und mit den Händen zu einer Rolle formen, dabei gut rundum
mit Mehl einstäuben.
 Eine Fettpfanne mit ca. 6 mm Öl bedecken und dieses in ca. 4 Minuten
sehr heiss werden lassen. Die Linsenrolle vorsichtig in die Pfanne
setzen, mit Öl beträufeln. Im Ofen ca. 45 Minuten backen bis der Braten
rundum knusprig braun ist. Wenn möglich alle 15 Minuten mit Öl
beträufeln.
 Vorsichtig mit einem Pallettenmesser aus der Form auf eine vorgewärmte
Servierplatte heben.
 Kann vor oder nach dem Backen eingefroren werden.
 Anmerkung von mir: Beim Braten geht Geschmack verloren, also ruhig
kräftig salzen und pfeffern. Schmeckt auch gut kalt auf's Brot.
2 El. Pflanzenöl 1 große, gehackte Zwiebel 175 g rote Linsen 450 g
Wurzelgemüse (Sellerie, Möhren, Lauch, Rüben), in gleichmässige Stücke
geschnitten oder 450 g Tk-Suppengemüse 1 zerdrückte Knoblauchzehe 425 g
Dosentomaten 900 ml Wasser 1 gehäufter Tl. Gemüsebrühepulver Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 125 g Tk-Erbsen (sind im
Tk-Suppengemüse enthalten) 125 g in Scheiben geschnittene Champignons 
Das Öl in einem grossen Topf erhitzen, darin die Zwiebeln bei mittlerer
Hitze ca. 10 Minuten braten. Von Zeit zu Zeit umrühren.
Linsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Zusammen mit
dem vorbereiteten Gemüse und dem Knoblauch zu den Zwiebeln geben.
Alles für ein paar Minuten verrühren, dann die Tomaten, Wasser,
Brühepulver und Salz und Pfeffer zufügen. Zum Kochen bringen, Deckel
auflegen und die Hitze soweit zurückdrehen, dass die Mischung nur
leicht köchelt. Ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis dass die Gemüse  
 
:Quelle         : Kochfreunde-Rezeptsuche (http://kochfreunde.ruhr-uni-bochum.de)
=====

© Lothar Schäfer, Dellenburg 11, 44869 Bochum